1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis

Rhein-Kreis: Landrat sieht eine positive Tendenz bei den Corona-Zahlen

Rhein-Kreis : Corona-Zahlen: Landrat sieht eine positive Tendenz

Keine weiteren Todesfälle, aber 70 Menschen werden in einem Krankenhaus behandelt. Dennoch sieht Landrat Petrauschke eine insgesamt positive Tendenz.

Die Infektionssituation hat sich kreisweit über das Wochenende nicht entspannt, allerdings waren über die 77 am oder mit dem Coronavirus gestorbenen Menschen hinaus seit Freitag keine weiteren Todesfälle zu beklagen. Im Rhein-Kreis ist aktuell bei 693 Personen (Freitag: 670) eine Infektion mit dem Virus nachgewiesen. Demzufolge stieg auch der Inzidenz-Wert, der die Zahl der Neuerkrankten je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen anzeigt, von 112,2 leicht auf aktuell 113,3 an. 70 Infizierte (69) werden in einem Krankenhaus behandelt. Von den derzeit mit dem Virus infizierten Personen wohnen 270 (265) in Neuss, 131 (119) in Grevenbroich, 78 (92) in Dormagen, 66 (61) in Meerbusch, 57 (44) in Kaarst, unverändert 43 in Jüchen sowie je 24 in Rommerskirchen und Korschenbroich (22). Insgesamt wurden im Rhein-Kreis Neuss seit Pandemie-Beginn 5954 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt, 5184 Infizierte gelten als genesen. Zurzeit sind nach Angaben des Kreis-Gesundheitsamtes 2478 Personen in Quarantäne gesetzt. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke spricht von einer insgesamt positiven Tendenz. Der exponentielle Anstieg habe gestoppt werden können.