1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis

Rhein-Kreis: Drei Objekte beim Tag der Architektur zu besichtigen

Tag der Architektur : So lässt sich im Rhein-Kreis Neuss wohnen

Drei Objekte sind es, die am kommenden Wochenende im Rhein-Kreis zum „Tag der Architektur“ besichtigt werden können. Das sind so wenige wie noch nie, im vergangenen Jahr waren es immerhin noch elf.

Nur in Grevenbroich und Neuss gibt es offensichtlich Architekturprojekte, die etwas Neues oder Außergewöhnliches bieten.

 Einfamilienhaus in Grevenbroich
Einfamilienhaus in Grevenbroich Foto: Benedikt Krienen

„Räume prägen“ lautet das Motto 2019. „Räume umgeben uns überall, prägen unsere Wahrnehmung und unser Befinden. Die Qualität von Räumen ist daher sowohl bedeutsam für den einzelnen Menschen als auch für ganze Gesellschaftsgruppen, die sich in ihnen bewegen, leben und arbeiten“, erklärt Ernst Uhing, Präsident der Architektenkammer NRW, die die beiden Tage zum 24. Mal veranstaltet. 170 Projekte sind es in ganz Nordrhein-Westfalen, die am 29. oder 30. Juni besichtigt werden können. Wie die Kammer mitteilte, waren in den vergangenen Jahren rund 35.000 Besucher unterwegs, um sich zu informieren und sich inspirieren zu lassen. Denn das Besondere ist, dass die Objekte nicht nur für die Öffentlichkeit zugänglich sind, sondern, dass auch Architekten, Innen-, Landschaftsarchitekten oder Stadtplaner da sind, die ihre Ideen vorstellen und erklären können.

 Zu besichtigen: ein Einfamilienhaus (oben) und das Sportzentrum.
Zu besichtigen: ein Einfamilienhaus (oben) und das Sportzentrum. Foto: Quasten-Mundt

In Grevenbroich-Wevelinghoven kann am Samstag, 29. Juni, von 10 bis 12 Uhr ein Einfamilienhaus (Marktstraße 2a) besichtigt werden. Dabei, so heißt es in der Beschreibung, hatten die Planer Wert auf den Kontrast zwischen Transparenz und Verschlossenheit gelegt. Charakteristisch sei der stark reduzierte Wohnraum. Schloßstraße 13 – das ist die Adresse des Sportvereins TuS Grevenbroich. Dessen Sportlertreff-Neubau sowie die sanierte Turnhalle können am 29. Juni von 9.30 bis 11.30 Uhr begutachtet werden. Treffpunkt ist am Eingang des Heims. Das neue Sportlerheim bietet den Aktiven neben Umkleide- und Waschräumen Räume für Aufenthalt, Versammlung und Spiel an. In der Turnhalle wurden Sportboden und Prallschutzwand erneuert sowie die Umkleide- und Sanitärräume. Über das Thema „Nachverdichtung eines innerstädtischen Quartiers“ können sich Interessierte am Sonntag, 30. Juni, von 14 bis 17 Uhr an der Wolberostraße 26 in Neuss informieren. Der Treffpunkt ist vor dem Haupteingang. An der Wolberostraße entstanden 31 barrierefreie Mietwohnungen, überwiegend für Ein- bis Zwei-Personen-Haushalte. Konzipiert wurden die Anlage als Hofhaus. Alle Objekte sind über eine Datenbank mit Fotos und Kurzbeschreibung sowie den Öffnungszeiten unter www.aknw.de abrufbar. goe

(goe)