1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis

Rhein-Kreis: Broschüre klärt über Trickbetrüger auf

Warnung im Rhein-Kreis Neuss : Broschüre klärt über Trickbetrüger auf

Die Polizei im Rhein-Kreis Neuss und die Sparkasse haben eine Broschüre veröffentlicht, mit der Menschen vor den Maschen von Trickbetrügern gewarnt werden sollen.

Sie treten in ganz unterschiedlichen Rollen auf  – als vermeintliche Polizisten, Enkel, alte Bekannte oder Handwerker – doch eins haben sie gemeinsam: sie wollen Geld und Schmuck erbeuten. Im Kampf gegen Trickbetrüger intensiviert die Polizei im Rhein-Kreis ihre Zusammenarbeit mit der Sparkasse, um gemeinsam noch mehr Fälle verhindern und Opfer vor Schaden bewahren zu können.

In den vergangenen Jahren ergaunerten die Betrüger im Rhein-Kreis pro Jahr Beute im Wert zwischen 500.000 Euro und einer Million Euro. Die Täter nehmen zumeist telefonisch Kontakt zu möglichen Opfern auf und stellen gezielt Fragen nach den persönlichen Vermögensverhältnissen. Wenn die Betrüger feststellen, dass die Angerufenen den Schilderungen Glauben schenken, fordern sie die Aushändigung von Bargeld und Schmuck.

Gemeinsam mit der Sparkasse Neuss hat sich die Polizei zum Ziel gesetzt, noch mehr Menschen zu erreichen und vor allem weitere Straftaten zu verhindern. Im Rahmen einer Kooperation ist die Broschüre „Klüger gegen Betrüger“ erstellt worden, die umfangreich und anschaulich zu den Tricks der Betrüger informiert und Tipps gibt, wie sich jeder schützen kann. „Ich bin immer wieder schockiert, wie erfindungsreich und perfide die Täter agieren. Es ist mir daher ein persönliches Anliegen, Trickbetrüger zu stoppen und weitere Taten zu verhindern“, erklärt Hans-Jürgen Petrauschke, Landrat und Leiter der Kreispolizeibehörde: „Mit der Sparkasse haben wir einen starken und vertrauten Partner an unserer Seite, um dem gemeinsamen Ziel ein großes Stück näher zu kommen.“

  • (Symbolbild)
    Aktuelle Zahlen : Fünf weitere Corona-Todesfälle im Rhein-Kreis Neuss
  • Infrastruktur : Neues Funknetz wird im Rhein-Kreis Neuss aufgebaut
  • (Symbolbild)
    Ein neuer Todesfall : Bei 1794 Menschen im Rhein-Kreis Neuss eine Corona-Infektion nachgewiesen

Michael Schmuck, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse: „Bei aller Vorsicht kann es vorkommen, dass man von der neuesten Betrugsmasche noch nichts gehört hat. Um noch mehr Menschen vor Schaden bewahren zu können, haben wir in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit den Experten der Polizei die vorliegende Broschüre aufgelegt.“ Die Broschüre (Auflage 5000 Stück) ist kostenlos in den Polizeidienststellen des Rhein-Kreises, bei Sparkassen sowie in Ämtern der Kommunen zu erhalten. Die Polizei im Rhein-Kreis stellt fest, dass bereits viele Menschen über die Maschen der Kriminellen informiert sind. Die Betrüger agieren jedoch so überzeugend, passen ihre Vorgehensweise und Geschichten aktuellen Entwicklungen an und bauen Druck auf, so dass es immer noch zum Betrug kommt. In einigen Fällen haben Senioren ihre gesamten Ersparnisse an Fremde übergeben, in dem Glauben, es sei für einen guten Zweck oder sicher bei der Polizei verwahrt. Die Polizei hat auf ihrer Internetseite Tipps und Tricks zusammengestellt, wie Betrüger leicht zu erkennen sind.

(NGZ)