1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis

Rhein-Kreis: Beim Stadtradeln vom 5. bis 25. Juni machen alle acht Kommunen mit

Unterwegs im Rhein-Kreis : Strampeln und Kilometer zählen

Alle acht Kommunen sind beim Stadtradeln vom 5. bis 25. Juni dabei. Doch wegen der Corona-Pandemie wird es weder eine Auftakt- noch eine Abschlussveranstaltung mit Siegerehrung geben.

Im vergangenen Jahr legten beim Stadtradeln kreisweit 5302 Teilnehmer an 21 Tagen 1,04 Millionen Kilometer zurück. Und die aktivste Stadt war wie bereits 2017 und 2018 Dormagen. Vom 5. bis 25. Juni nun steht eine neue Runde an, und alle acht Kommunen des Rhein-Kreises gehen wieder an der Start.

Das Stadtradeln ist eine Kampagne des Klima-Bündnisses. Alle Radfreunde können mitmachen – unabhängig davon, in welcher Stadt oder Gemeinde sie wohnen und arbeiten. „Dass in diesem Jahr wieder alle Kommunen mit von der Partie sind, unterstreicht die Bedeutung, die das Thema im fahrradfreundlichen Rhein-Kreis Neuss hat“, sagt Landrat Hans-Jürgen Petrauschke. Er sei gespannt, ob die zurückgelegte Gesamtkilometerzahl des Vorjahres gesteigert werden könne. „Der kommunale Wettbewerb steht bei dieser Kampagne aber nicht im Zentrum, sondern die Sensibilisierung für die nachhaltige Mobilität im Alltag“, betont Petrauschke.

Die Wirtschaftsförderung des Rhein-Kreises organisiert die Aktion. Die Umsetzung der Kampagne ist Teil eines Zuschussantrags, den der Kreis durch seine Mitgliedschaft in der Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise bei der Bezirksregierung Düsseldorf gestellt hat. „Mit den zusätzlichen Mitteln des Landes kann das Stadtradeln noch öffentlichkeitswirksamer beworben werden“, erklärt Robert Abts, Leiter der Kreiswirtschaftsförderung. Koordiniert wird das Stadtradeln kreisweit von Mitarbeiter Michael Ruß.

Und in Corona-Zeiten ist in diesem Jahr natürlich einiges anders. So können, heißt es auch in einer Mitteilung der Stadt Neuss, keine flankierenden Aktionen stattfinden, bei denen viele Menschen zusammenkommen, wie also zum Beispiel eine Auftakt-Veranstaltung, organisierte Radtouren oder eine Abschlussveranstaltung mit Siegerehrung. Denn wichtig ist auch beim Stadtradeln, dass die Abstandsregeln und die Beschränkung von Zusammenkünften im öffentlichen Raum zu beachten sind.

Wer mitmachen möchte, kann sich unter www.stadtradeln.de/rhein-kreis-neuss registrieren. Dann werden alle vom 5. bis 25. Juni zurückgelegten Kilometer eingetragen. Es zählen alle Radkilometer, egal ob sie auf dem Weg zur Arbeit oder in der Freizeit zurückgelegt werden.

(NGZ)