1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis

Rhein-Kreis beantragt beim Land Fördermittel für den "Masterplan Kultur"

Kulturförderung im Rhein-Kreis : Fördermittel für „Masterplan Kultur“ beantragt

Über den interkommunalen Kulturentwicklungsplan (Masterplan Kultur), der der Förderung des kulturellen Potenzials aller im Rhein-Kreis bestehenden Kultureinrichtungen dienen soll, ließ sich der Kreiskulturausschuss bei seiner Sitzung im Kulturzentrum Sinsteden informieren.

Dieser Plan soll das kulturelle Profil des Rhein-Kreises stärken und weiterentwickeln, basierend auf einem Antrag von CDU und FDP. Die Verwaltung habe allerdings nicht die Kapazität, um diesen Plan zu erstellen, erklärte der Ausschussvorsitzende Reinhard Rehse, sie ist daher auf ein externes Beratungsbüro angewiesen. Inzwischen hat sich herausgestellt, dass die angedachte Finanzierung einer Agentur mit insgesamt 50.000 Euro nicht ausreicht.

Daher wird nun das Land um finanzielle Unterstützung gebeten. In Aussicht stehen über das Kulturförderungsgesetz und den zweiten Kulturförderplan des Landes 50.000 Euro. Ein Antrag ist gestellt. Der Kulturentwicklungsplan, der auch eine Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Kommunen vorsieht, wird mittlerweile von allen Kommunen im Kreisgebiet unterstützt mit Ausnahme der Stadt Neuss, die „wohl ihren eigenen Weg gehen will“, wie bei der Sitzung moniert wurde. Doch solle das Gespräch mit der Stadt Neuss gesucht werden, um sie doch noch einzubinden. Gemeinsam mit den teilnehmenden Kommunen soll einen Agentur gefunden werden, die den Plan entwickelt.

Die Arbeit an dem Projekt wird rund zwei Jahre dauern, eine Sondierung des vorhandenen Materials für eine Bestandsaufnahme des kulturellen Angebots im Rhein-Kreis werde bereits in Angriff genommen, hieß es in dem Bericht der Verwaltung, den die Mitglieder des Kulturausschusses einstimmig zur Kenntnis nahmen.

(kule)