1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis

Rhein-Kreis: Alle Kommunen sind beim Stadradeln dabei

Aktiv im Rhein-Kreis : Alle Kreis-Kommunen sind beim Stadtradeln dabei

Das „Stadtradeln“ ist wieder angesagt und damit startet der Wettkampf zwischen den Kommunen: Wo werden die meisten Kilometer erradelt. Bis zum 17. Juni läuft die Aktion.

Nach der erfolgreichen Teilnahme an der Kampagne des Klima-Bündnisses im Vorjahr nehmen der Rhein-Kreis und seine Kommunen auch 2021 am „Stadtradeln“ teil. Noch bis zum 17. Juni haben alle Bürger die Möglichkeit, ihre Freude am Radfahren zu demonstrieren. Dabei ist es egal, ob sie ohnehin bereits täglich mit dem „Drahtesel“ unterwegs sind oder ob bei ihnen das Radfahren eher die Ausnahme darstellt – es zählt jeder geradelte Kilometer.

„Dass bereits jetzt aus allen Kommunen so zahlreiche Anmeldungen registriert wurden, verdeutlicht nicht nur, dass sich viele Menschen für das alltägliche Radfahren begeistern, sondern auch, dass der Rhein-Kreis als fahrradfreundliche Region viele Möglichkeiten bietet, gelegentlich auf das Auto zu verzichten“, sagt Landrat Hans-Jürgen Petrauschke. Der Wettbewerb zwischen den Kommunen solle die Radelnden zwar motivieren, gefahrene Kilometer zu sammeln, ein steigendes Bewusstsein für den Schutz des Klimas und der Umwelt sowie die nachhaltige Mobilität stünden jedoch im Vordergrund der Aktion.

  • „Bus und Bahn sollte immer günstiger
    Online-Beteiligung im Kreis Viersen : So senken wir den CO2-Ausstoß im Kreis
  • Bleibt die Inzidenz stabil darf die
    Diese Corona-Regeln gelten im Rhein-Kreis Neuss : Zurück in Inzidenzstufe 1 - Was ist dann erlaubt?
  • (Symbolbild)
    Corona im Rhein-Kreis Neuss : Zwei neue Todesfälle - Inzidenz sinkt unter 50

Die Umsetzung der Kampagne ist Teil eines Förderantrags, den der Rhein-Kreis durch seine Mitgliedschaft in der Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise bei der Bezirksregierung Düsseldorf gestellt hat. Dabei liegt die Verantwortung für das „Stadtradeln 2021“ beim Beauftragten für Klimaschutz und Nachhaltigkeit des Kreises, Thiago de Carvalho Zakrzewski. „Zur Erreichung der globalen Nachhaltigkeits- und Klimaschutzziele gehen wir einen weiteren Schritt voran. Dies wird auch am Beispiel der sogenannten Fokusberatung zu nachhaltiger Mobilität deutlich, die wir zusammen mit allen kreisangehörigen Kommunen durchgeführt haben. Dem Radverkehr soll künftig eine immer stärkere Rolle zukommen“, sagt er. „Auf eine Eröffnungsveranstaltung wird wegen Corona verzichtet, dennoch sind innerhalb der Kommunen tolle Aktionen im Zusammenhang mit dem Stadtradeln geplant“, erklärt Verena Tranzer, die das „Stadtradeln 2021“ kreisweit koordiniert. Die Registrierung ist unter https://www.stadtradeln.de/rhein-kreis-neuss möglich.

(NGZ)