1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis

Rhein-Kreis: Acht bis zwölf Wochen Warten auf den neuen Führerschein

Umtausch im Rhein-Kreis Neuss : Frist für Führerschein-Abgabe verlängert

Für Autofahrer, die ihren alten Führerschein gegen ein neues Modell eintauschen müssen, gilt nun eine neue Übergangsfrist. Die Termin-Nachfrage ist aktuell hoch, das Straßenverkehrsamt im Rhein-Kreis stellt so die Termine tagesaktuell ins Netz.

Rund 26.000 Führerscheininhaber, die 1953 bis 1958 geboren sind, leben im Rhein-Kreis. Das lässt sich feststellen. Nicht aber, wie viele davon bereits ihren grauen oder rosafarbenen alten „Lappen“ längst umgetauscht haben, vielleicht schon vor Jahren und vielleicht auch in einer ganz anderen Stadt oder in einem ganz anderen Kreis, nun aber im Rhein-Kreis leben. Heißt, man kann nicht von denjenigen, die in den vergangenen Wochen ihren alten Führerschein beim Straßenverkehrsamt umgetauscht haben, auf diejenigen schließen, die nun noch kommen müssten. In jedem Fall sind es bei der großen Umtauschaktion in EU-weit einheitliche und fälschungssichere Exemplare in Scheckkkartenformat diese 26.000 Inhaber, die als erste an der Reihe sind, und die zunächst bis zum 19. Januar dafür noch Zeit haben. Wenn sie danach mit einem „alten Modell“ erwischt werden, hätte das ein Bußgeld zur Folge gehabt. Hätte, denn wie ein Sprecher des ADAC-Nordrhein mitteilte, sei die Frist nun bis zum 19. Juli 2022 verlängert worden – wegen des Andrangs in vielen Ämtern und, wie Kreissprecher Benjamin Josephs sagt, wegen eines Rückstaus bei der Bundesdruckerei. Mittlerweile acht bis zwölf Wochen müsste man nach Beantragung auf den neuen Führerschein warten.

  • Fristen für den Führerschein-Zwangsumtausch : Führerschein umtauschen - Diese Fristen gelten jetzt
  • Das Foto zeigt einen alten Führerschein
    Fahrerlaubnis : Erste Umtauschfrist für alte Führerscheine läuft am Dienstag ab
  • Zahlen für den Rhein-Kreis Neuss : LVR legt Leistungsübersicht vor

Seit August vergangenen Jahres, teilt Josephs auf Nachfrage mit, seien 1400 Online-Anträge beim Straßenverkehrsamt eingegangen. Und seit dem 3. Januar habe es bis jetzt 339 Vor-Ort-Termine gegeben. „Aktuell ist die Nachfrage natürlich hoch“, sagt Josephs. „Wir stellen aber jeden Tag neue Online-Termine ein, wenn wir genau wissen, welches Personal da ist. Denn längere Wartezeiten wollen wir vermeiden“, so der Kreissprecher. Für den Umtausch gibt es zwei Möglichkeiten: So kann man den Umtauschantrag online erledigen, muss den Führerschein aber aufgrund einer vorgeschriebenen Identitätsprüfung persönlich abholen, und dafür auch einen Termin vereinbaren.

Wer den Antrag auf Umtausch abgeben will, kann das in den Dienststellen des Straßenverkehrsamtes erledigen – aber nur mit einem Termin. Für den Tausch erforderlich sind der bisherige Führerschein, ein gültiger Ausweis, ein biometrisches Passbild sowie ein unterschriebenes Kontrollblatt. Infos und Terminreservierrung unter www.rhein-kreis-neuss.de/rundumsauto.

www.rhein-kreis-neuss.de/rundumsauto