Meerbusch Phantom Flick

Bis 2005 war Friedrich Karl Flick in Meerbusch gemeldet. An der Florastraße hatte er seinen Zweitwohnsitz. Der Tod des Großindustriellen löste in seiner alten Heimat Erinnerungen aus. Sein Park wird zum neuen Villenviertel.

(NGZ)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort