Literarischer Sommer im Rhein-Kreis Ein Austausch der Erfahrungen

Rhein-Kreis · Der Literarische Sommer feiert sein erstes Jubiläum. Angefangen hat es, um das „Sommerloch“ zu füllen, vor 25 Jahren. Die Lesungen sollten die Lust an der Lektüre wecken.

 Claudia Büchel (l.) und Helga Schwarze stellten die Bücher in Neuss vor.

Claudia Büchel (l.) und Helga Schwarze stellten die Bücher in Neuss vor.

Foto: Andreas Woitschützke

Ein Motto hat dieser Literarischer Sommer nicht. Im Gegensatz zum ersten Mal. Damals, im Jahr 2000, ging es rund um das „Reisen“, später waren es Motti wie „Hotels, Hotels“ oder „Übers Meer“. Aber am Anfang waren es auch nur drei Städte, die den „Literarischen Sommer“ veranstalteten: Krefeld, Mönchengladbach und Neuss. Inzwischen sind es mehr, auch wenn die Zahl in den Jahren variiert: Venlo, Köln, Roermond, Rommerskirchen kamen dazu, um nur einige zu nennen. Und sie alle sind auch jetzt wieder dabei, im Kreis der 21 – und sie feiern, die 25. Wiederkehr des Literarischen Sommers.