1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis

Mobilfunk: Vodafone treibt 5G-Ausbau im Rhein-Kreis Neuss voran

Mobilfunk im Rhein-Kreis Neuss : Vodafone treibt 5G-Ausbau im Rhein-Kreis voran

Mittelfristiges Ziel des Unternehmens ist es, möglichst die gesamte Bevölkerung im Rhein-Kreis an das 5G-Netz anzubinden. Die Mobilfunkstationen werden ausgebaut. Jetzt hat Vodafone die Pläne bis Mitte 2022 vorgestellt.

Vodafone treibt den Infrastrukturausbau für die Breitbandtechnologie 5G voran. Dafür werden die entsprechenden Mobilfunkstationen ausgebaut. Wie das Unternehmen mitteilt, versorgt Vodafone aktuell bereits an 30 Orten im Kreis die Bevölkerung mit 5G. An weiteren Vodafone-Standorten wird die 5G-Technologie bis Mitte 2022 eingebaut. Diese 5G-Bauprojekte werden in Neuss (6 Standorte), Meerbusch (6), Dormagen (3), Kaarst (2) und Grevenbroich realisiert. In Kaarst wurde zudem jüngst eine neue 5G-Mobilfunkstation in Betrieb genommen.

Als mittelfristiges Ziel nennt Vodafone, möglichst die gesamte Bevölkerung im Rhein-Kreis an das 5G-Netz anzubinden – so, wie es bei der Mobilfunkversorgung mit Sprache (GSM = 2G) und bei der mobilen Breitbandtechnologie LTE (4G) bereits heute nahezu der Fall sei. Um ein flächendeckendes 5G-Netz herzustellen, wird Vodafone zunächst die bereits vorhandene Mobilfunk-Infrastruktur weitgehend mitnutzen und seine 5G-Antennen, wo immer es möglich ist, an den bestehenden Standorten im Kreis in Betrieb nehmen. Die bereits bestehenden 138 Mobilfunkstationen im Kreis sollen nach und nach aufgewertet werden, indem dort zusätzlich 5G-Technologie installiert wird – zum Beispiel an Masten, Aussichtstürmen, Kirchtürmen sowie auf den Dächern von Rathäusern, Bürogebäuden und Wohnhäusern. Das soll Station für Station im Laufe der nächsten Jahre geschehen.

  • Genesenen-Bescheinigungen gibt es nun in Apotheken.
    Corona im Rhein-Kreis Neuss : Kreisgesundheitsamt stellt keine Bescheinigungen für Genesene mehr aus
  • Bei Joggern seit jeher sehr beliebt:
    Routenauswahl : Hier läuft‘s sich gut im Rhein-Kreis Neuss
  • Nicht nur Kindern wird im Rhein-Kreis
    Freizeittipps für Ostern : Was ist wo im Rhein-Kreis Neuss geplant?

Bis Mitte 2022 wird Vodafone im Kreis zudem noch 14 weitere LTE-Bauprojekte realisieren. Dabei werde man in Grevenbroich eine neue LTE-Station in Betrieb nehmen, um bestehende LTE-Funklöcher zu beseitigen und die Bevölkerung im Versorgungsgebiet an das LTE-Netz anzubinden. Zudem werden an zwölf vorhandenen LTE-Stationen in Meerbusch (6), Kaarst (2), Neuss, Korschenbroich, Grevenbroich und Dormagen zusätzliche LTE-Antennen angebracht, um die Kapazitäten und Geschwindigkeiten zu steigern. Außerdem ist ein LTE-Neubaustandort in Neuss geplant.

(NGZ)