Metropolregion Rheinland nutzt Messe Expo Real

Kuratorium mit Botschaftern für die Region : Metropolregion Rheinland nutzt Messe Expo Real

Wenn sich Anfang Oktober die Kreise, Städte und Gemeinden aus der Region bei der Internationalen Immobilienmesse Expo Real in München treffen, nutzen die Spitzen der Metropolregion Rheinland die Chance für eine Begegnung mit noch kürzeren Wegen als zu Hause.

Am Rande der Messe trafen sich jetzt unter anderem Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, Düsseldorfs Oberbürgermeister Thomas Geisel, seine Amtskollegin Henriette Reker aus Köln und Jürgen Steinmetz, Hauptgeschäftsführer der IHK Mittlerer Niederrhein. Nach einer gelungenen, allerdings mitunter in den Abläufen schleppenden Startphase der Metropolregion, so Petrauschke, sei es nun an der Zeit, dass der im Februar 2017 gegründete Verein deutlicher seine Ziele und Projekte für eine sichtbare Zusammenarbeit formuliere. „Es gibt Themen, die uns alle angehen“, sagt Steinmetz: „Verkehr, Kultur, Tourismus, gemeinsames Marketing.“

Petrauschke will auch Initiativen fördern, die das Wir- und Heimatgefühl der Menschen in der Metropolregion Rheinland stärken. Dafür setzt er auf ein bei der jüngsten Mitgliederversammlung der Metropolregion gegründetes Kuratorium, dessen Vorsitz er übernommen hat. Die Mitglieder des Kuratoriums sollen künftig als Ideengeber, Botschafter und Multiplikatoren das Projekt Metropolregion Rheinland in allen gesellschaftlichen Bereichen bekannter machen und auch inhaltliche Impulse geben.

Auf der Vorschlagsliste für das Kuratorium stehen zahlreiche bekannte Namen aus dem Rheinland, darunter zum Beispiel der Unternehmer Paul Bauwens-Adenauer, Michael Breuer, Präsident des Rheinischen Sparkassen- und Giroverbandes, Christiane Grün, Managing Director 3M Deutschland GmbH, Rolf Königs, Präsident von Borussia Mönchengladbach, Weihbischof Dominik Schwaderlapp und Karl Hans Arnold, Herausgeber Rheinische Post. Ein Termin für die erste Kuratoriumssitzung steht noch nicht fest, Petrauschke würde aber gern noch vor dem Jahresende einladen, am liebsten nach Zons.

Carsten Proebster, Vorstandsmitglied der Sparkasse Neuss, zieht unterdessen eine positive Bilanz des Rhein-Kreis-Auftritts bei der Expo Real in München: „Die Kommunen haben gezeigt, über welch breites Spektrum an Immobilien sie verfügen.“ Spannende Projekte und Ideen seien ebenso wie konkrete Finanzierungsgespräche Themen für die Sparkasse während der Messe in München gewesen. Das Geldinstitut unterstütze die Kommunen in der Region in ihrem Anliegen, neue Investoren für den Standort am Rhein zu begeistern.

Mehr von RP ONLINE