1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis

LVR legt Leistungsübersicht für den Rhein-Kreis Neuss vor

Landschaftsverband Rheinland : LVR legt Leistungsübersicht für den Rhein-Kreis Neuss vor

238,2 Millionen Euro flossen 2020 in den Rhein-Kreis Neuss. Ein Großteil der Mittel für Eingliederungshilfen nach dem Bundesteilhabegesetz eingesetzt. Zudem sorgt der LVR für Jobs im Rhein-Kreis.

Der Rhein-Kreis Neuss hat im Haushaltsjahr 2020 eine Umlage in Höhe von 119 Millionen Euro an den Landschaftsverband Rheinland (LVR) gezahlt. Im selben Zeitraum sind Leistungen in Höhe von 238,2 Millionen Euro an den Kreis geflossen. Mehr als 115,7 Millionen Euro hiervon gingen auf den Haushalt des LVR zurück; weitere rund 122,5 Millionen Euro stammten aus Bundes- und Landesmitteln, die vom LVR bewirtschaftet werden, sowie aus der Ausgleichsabgabe. Das teilt der LVR mit. Mit dem Berichtsjahr 2020 wird erstmalig über die Leistungen nach dem Bundesteilhabegesetz berichtet.

 Ulrike Lubek ist Landesdirektorin des LVR.
Ulrike Lubek ist Landesdirektorin des LVR. Foto: Heike Fischer/LVR

Der überwiegende Teil der in 2020 erbrachten Leistungen wurde als Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderungen gezahlt. Die Eingliederungshilfe umfasst im Wesentlichen Leistungen der Frühförderung, der medizinischen Rehabilitation, der Teilhabe am Arbeitsleben, Leistungen zum Wohnen und zur Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft. Zum Leistungsspektrum des LVR gehören ebenso Hilfen für Pflegebedürftige und Menschen mit besonderen sozialen Schwierigkeiten, Leistungen für Förderschulen, die Kriegsopferfürsorge und Hilfe für schwerbehinderte Menschen im Beruf. Ein weiterer Großteil der Mittel ist in 2020 zur Förderung der Kindertagesbetreuung geleistet worden. Darüber hinaus hat der LVR Aktivitäten im Rahmen der Kulturpflege gefördert.

  • Zum Leistungsspektrum des LVR gehören ebenso
    Menschen mit Behinderung profitieren : Landschaftsverband verteilt Millionen an Kreis Heinsberg
  • Mobilität im Rhein-Kreis Neuss : Kreis sieht beim E-Ticket-Tarif noch Verbesserungsbedarf
  • Der Kreis Kleve hat aktuelle Zahlen
    Kreis Kleve meldet Erfolg : Programm für Langzeitarbeitslose zeigt offenbar Wirkung

Außerdem ist der LVR Arbeitgeber im Kreis: Der LVR-Klinikverbund und der LVR-Verbund Heilpädagogischer Hilfen beschäftigen insgesamt 31 Mitarbeiter im Rhein-Kreis. Diese Informationen gehen aus den regionalisierten Leistungsübersichten der 26 Mitgliedskörperschaften hervor, die der LVR veröffentlicht hat und die unter www.lvr.de/leistungsuebersicht abrufbar sind.

(NGZ)