Rhein-Kreis Neuss: Kreis-Projekt ist "Innovator des Jahres"

Rhein-Kreis Neuss : Kreis-Projekt ist "Innovator des Jahres"

Das TZG will Arbeitssuchenden bei "Blitzbewerbung24" mit einer digitalen Visitenkarte helfen.

Der Rhein-Kreis Neuss ist "Innovator des Jahres". Zu diesem Titel verhalf ihm das Technologiezentrum Glehn. Denn dort wurde das Projekt "Blitzbewerbung24" entwickelt, das eine große Hilfe für Menschen, die Arbeit suchen, werden soll. Für diese Idee zeichnete NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart den Rhein-Kreis aus und übergab eine entsprechende Urkunde an Landrat Hans-Jürgen Petrauschke. Die Auszeichnung wurde vergeben vom Online-Portal "Die Deutsche Wirtschaft". Dort waren über 80.000 Unternehmer, Geschäftsführer und Leser aufgerufen, über Innovationen in sechs Kategorien abzustimmen. Zur Siegerehrung im Wirtschaftsclub begrüßte Michael Oelmann, Moderator des Abends und Initiator des Preises, rund 250 geladene Gäste.

Nominiert für die Kategorie "Öffentliche Hand & Standort" waren die Wirtschaftsförderung Berchtesgadener Land, die Initiative "münster.LAND.digital" und der Rhein-Kreis Neuss mit der Blitzbewerbung24. Die Idee, sich für den "Innovator des Jahres 2018" zu bewerben, hatten Robert Abts und Norbert Kothen, die Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Rhein-Kreis Neuss beziehungsweise des Technologiezentrums Glehn. Die Initiative hatte Erfolg, und der Rhein-Kreis Neuss landete vor seinen Mitbewerbern. "Im Rhein-Kreis Neuss haben wir viele Ideen, wie digitale Services einen Mehrwert für unsere Bürger und Unternehmen bringen können. Die Kreiswirtschaftsförderung und unser Technologiezentrum sind hier Aktivposten. Mir ist wichtig, dass wir die Chancen der Digitalisierung konsequent nutzen", so Landrat Petrauschke. Mit der Blitzbewerbung24 setze man ein digitales Produkt um, das es so zumindest in der Anwendung aus dem öffentlichem Sektor noch nicht gebe.

Bei der Blitzbewerbung24 des Technologiezentrums bewerben sich Arbeitssuchende mit einer digitalen Visitenkarte bei potenziellen Arbeitgebern. Nach einer gemeinsamen Weiterentwicklung der Blitzbewerbung24 mit der Wirtschaftsförderungsgesellschaft können nun auch Arbeitgeber auf Personalsuche mit digitalen Visitenkarten um Fach-, Ausbildungs- und Arbeitskräfte werben.

Abts und Kothen werden das Modell jetzt nach erfolgreich abgeschlossener Pilotphase, bei der es eine sehr positive Resonanz gab, gemeinsam und breitflächig den Unternehmen im Rhein-Kreis Neuss anbieten.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE