Rhein-Kreis Neuss: Komba-Gewerkschaft zieht Bilanz

Rhein-Kreis Neuss: Komba-Gewerkschaft zieht Bilanz

Auf der Jahreshauptversammlung der Komba-Gewerkschaft hat die Vorsitzende Elke Stirken den Geschäftsbericht vorgestellt und drängende Themen angesprochen. Zum einen ist da der Generationswechsel: Insgesamt sehr viel mehr Mitglieder seien über 50 als unter 30 Jahre alt - trotz aktiver Jugendarbeit, auch in den einzelnen Ortsverbänden, gibt es laut Stirken folglich Verbesserungspotenzial. Wie die Komba-Gewerkschaft mitteilte, wurde auch ein Blick auf die Personalratswahlen geworfen, die in diesem Jahr in den Städten, Gemeinden und bei der Kreisverwaltung mit ihren Kliniken und dem Jobcenter stattfanden. Bei allen Gremien stellt die Komba-Gewerkschaft die Vorsitzenden.

Einen Blick zurück warf Elke Stirken auf die Tarifverhandlungen und den Streik zu Jahresbeginn. Nach zähem Ringen sei ein gutes und schnelles Ergebnis erzielt worden. Die aktuelle Situation der Rhein-Kreis Neuss Kliniken wurde ebenso angesprochen, wie der Schutz der dort tätigen Mitglieder durch die Komba-Gewerkschaft.

Im Anschluss konnte für ihre 50-jährige Mitgliedschaft Ursula Favorat aus dem Ortsverband Grevenbroich von Elke Stirken geehrt werden. Für 40 Jahre erhielt Regina Sattler (Ortsverband Kreisverwaltung) die goldene Ehrennadel. Auf 25 Jahre Mitgliedschaft blicken Sabine Wegener, Gabriela Siepen, Ulrike Schmitz-Doering, Rolf Ahrweiler (alle Ortsverband Kreisverwaltung) und Inka Helm-Aretz (Ortsverband Kaarst).

Neben der Münze für 50 Jahre Mitgliedschaft und den goldenen und silbernen Ehrennadeln, wurden Urkunden und Geschenke durch die Vorsitzende überreicht.

(NGZ)