Neuss: Heimatfreunde laden zum Warm-up für den Umzug ein

Neuss : Heimatfreunde laden zum Warm-up für den Umzug ein

Auch wenn sich die Brauchtums- und Karnevalsgruppe (BKG) in Auflösung befindet: Das traditionelle Biwak im Rheinischen Landestheater vor dem Kappessonntagzug fand auch in diesem Jahr statt. Die Organisation haben die Heimatfreunde als Stammverein der BKG übernommen.

"Wir wollen uns für das Neusser Brauchtum einsetzen. Da gehört der Karneval eindeutig dazu", sagt der Vorsitzende der Heimatfreunde, Christoph Napp-Saarbourg. Das Biwak vor dem Kappessonntagszug sei ein "sehr schöner Morgen". Außerdem wollen die Heimatfreunde die Volksbank Neuss-Düsseldorf als Sponsor und Mitveranstalter weiter an sich binden.

Eingeladen waren - wie üblich - die Senatoren und Ehrensenatoren der BKG, dazu die Träger des Rekeliserordens, Honoratioren der Stadt und natürlich die Größen des Neusser Karnevals. Gefolgt waren der Einladung jedoch weniger Gäste als in den Vorjahren.

Wer kam, konnte bei Curry-Wurst, Mett-Brötchen und Hühnerbrühe dem Kappesszug entgegenfiebern. Dazu gab es ein kleines Programm. So sorgten gestern das Duo Achim und Olli aus Düsseldorf für ein paar heitere Momente. Außerdem zeigte die Tanzgarde des TSV Norf ihr Können. Außerdem waren die Prinzenpaare aus Ratingen und Niederkassel zu Gast.

Traditionell verbrachte auch das Neusser Prinzenpaar die letzten Stunden vor dem großen Neusser Karnevalszug im Landestheater. Prinz Marco I. und Novesia Sabine I. stärkten sich mit einer Suppe für den Höhepunkt ihrer Session. "Wir sind schon sehr aufgeregt", gestand Marco I.. Mit Blick aufs Wetter sagte er: "Genau so haben wir uns das gewünscht."

Als die aktiven Karnevalisten sich dann auf den Weg zu den Karnevalswagen machte, blieben die Heimatfreunde zurück und genossen den Tag auf dem Balkon des Landestheaters. Schließlich nahm die Gesellschaft in diesem Jahr weder mit Wagen noch mit Fußgruppe am Kappessonntagszug teil.

(JaHu)
Mehr von RP ONLINE