1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis

Rhein-Kreis Neuss: Gülleimporte belasten Grundwasser im Rhein-Kreis nicht

Rhein-Kreis Neuss : Gülleimporte belasten Grundwasser im Rhein-Kreis nicht

Die Gülle-Importe aus den Niederlanden haben zu keiner Belastung des Grundwassers im Rhein-Kreis geführt. Mit dieser Feststellung beantwortet das Umweltamt des Kreises eine Anfrage der Fraktion "Die Linke", die sich angesichts von rund 120 000 Tonnen importierter Gülle jährlich hinter die Entscheidung des Landesumweltministers Johannes Remmel stellt, der diese Importe stoppen will. Der Kreis verweist auf die (kontrollierte) Dünge-Verordnung, nach der pro Hektar maximal 170 Kilo Stickstoff aus "Wirtschaftsdünger tierischer Herkunft" jährlich ausgebracht werden dürfen.

Er weist aber darauf hin, dass der Kreis als Ackerbaustandort hohen Bedarf an organischem Dünger hat. Krankheiten wie etwa der EHEC-Erreger können sich über die Gülle nicht verbreiten, da die – vor dem Import – pasteurisiert werden muss.

(NGZ)