Rhein-Kreis Neuss: Große NGZ-Umfrage zu Kommunalwahl

Rhein-Kreis Neuss : Große NGZ-Umfrage zu Kommunalwahl

Am 25. Mai sind kreisweit 350 000 Bürger aufgerufen, einen neuen Kreistag zu wählen. In seinen sechs Städten Dormagen, Grevenbroich, Kaarst, Korschenbroich, Meerbusch und Neuss sowie in seinen zwei Gemeinden Jüchen und Rommerskirchen werden zudem auch neue Räte gewählt. In Dormagen, Meerbusch und Rommerskirchen kommt als dritte Entscheidung die Bürgermeister-Wahl hinzu.

Für Spannung ist also gesorgt — auch im Vorfeld. Kann die CDU ihre Position als gestaltende politische Kraft auf kommunaler Ebene an Rhein und Erft verteidigen? Kann die SPD nach dem Eintritt in die Berliner Große Koalition ihren Abstand auf die Union verringern? Hat die FDP ihr Ausscheiden aus dem Bundestag verkraftet? Sind die Grünen lokal stärker als auf Bundesebene? Dabei finden die Kommunalwahlen in einer Zeit statt, in der fast alle Städte und Gemeinden von einer Haushaltskrise erfasst sind.

Wir laden Sie ein, den Wahlkampf und die Wahl mit uns zu verfolgen (vielleicht ja auch über ein kurzfristiges NGZ-Themen-Abo) und sich bei NGZ-Online im Internet an einer großen, unkompliziert auszufüllenden RP/NGZ-Umfrage zu beteiligen.

Wir werden ab dem 22. April bis zur Wahl über Themen, Kandidaten und Trends im Rhein-Kreis, in den Städten und Gemeinden berichten. Wer hat welche Macht? Was darf die Politik, was nicht? Welche wichtigen Entscheidungen stehen für den Rhein-Kreis, aber auch für meine Stadt, meine Gemeinde an? Welche landes- und bundespolitische Bedeutung hat diese Wahl? Kommunalpolitik ist weder abstrakt noch fern: Die Menschen, die im Rat um Konzepte, Lösungen und Posten ringen, sind Nachbarn und Mitbürger. Die Entscheidungen des Rates spürt und sieht jeder von uns beim Gang durch seine Stadt. Die Frauen und Männer der NGZ-Redaktion erzählen die wichtigsten Geschichten rund ums Rathaus.

Schon jetzt sind Sie auch direkt gefragt. Wir bitten Sie, sich an einer Umfrage zu beteiligen, damit wir Dank Ihnen ein Stimmungsbild erhalten und die Trends und Themen besser einschätzen können.

Mit folgendem Link kommen Sie zu der Umfrage.

Mit besten Grüßen

Ihr Ludger Baten - Redaktionsleiter NGZ -

(url)
Mehr von RP ONLINE