1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis

Rhein-Kreis: Gas-Bohrungen: Gestein wird untersucht

Rhein-Kreis : Gas-Bohrungen: Gestein wird untersucht

Bei der Suche nach Erdgas wird es in den nächsten drei Jahren weder im Kreisgebiet noch in der Region zu Tiefbohrungen oder so genannten Frac-Operationen kommen. Das erklärte auf Anfrage der NGZ jetzt Stefan Leunig, Pressesprecher bei Wintershall.

Der Energiekonzern mit Sitz in Kassel kann bis 2013 in zwei Erlaubnisfeldern geologische Erkundungen vornehmen. Wintershall hat diese Konzession für die beiden Felder "Rheinland" und "Ruhr" erhalten, die über ein Areal von insgesamt 3900 Quadratkilometern verfügen. Erkundungen sollen einen Überblick über das Ressourcenpotenzial geben. Der nördliche Teil der Stadt Meerbusch sowie der westliche Rand von Korschenbroich und Jüchen fallen in die Wintershall-Konzession.

Zuletzt hatte die SPD-Kreistagsfraktion befürchtet, bei Fracking-Verfahren eingesetzte chemische Substanzen könnten in das Grundwasser gelangen und es verschmutzen. Diese Sorge ist nach Auffassung von Wintershall-Sprecher Leunig unbegründet. Das Unternehmen prüfe derzeit, an welchen Orten Gesteinsuntersuchungen erfolgen könnten: "Bevor wir dort — frühestens im Sommer 2011 — anfangen wollen, werden wir selbstverständlich die Öffentlichkeit umfassend informieren."

(NGZ)