1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis

Frauenberatungsstelle setzt Zeichen mit Plakat-Aktion im Rhein-Kreis

Zeichen setzen im Rhein-Kreis : Aktion gegen Gewalt an Frauen

40 großformatige Plakate weisen in allen Kommunen des Rhein-Kreises auf den internationalen Aktionstag am 25. November hin. Frauenberatungsstelle und die Gleichstellungsbeauftragten wollen damit ein Zeichen setzen.

40 Plakate hängen schon oder werden in den kommenden Tagen kreisweit noch aufgehangen – und sie weisen auf ein Thema hin, das laut Janne Gronen von der Frauenberatungsstelle immer noch mit einem großen Tabu und großer Scham belegt ist: Vergewaltigung in der Ehe/Beziehung. „Seit 1997 ist das ein Straftatbestand“, informiert Gronen. Doch sie weiß aus vielen Beratungsgesprächen, dass es lange braucht, bis Frauen darüber reden können. „Sie kommen zu uns, um über Gewalt in der Partnerschaft zu reden, doch meistens erst nach unseren Nachfragen, kommt dann zu Tage, dass zu dieser Gewalt nicht nur Schläge gehören, sondern auch Vergewaltigung“, so Janne Gronen.

Deshalb hat sich die Beratungsstelle zum „Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen“ am 25. November, der eingebettet ist in die landesweite „Aktionswoche gegen Gewalt“, gemeinsam mit den Gleichstellungsbeauftragten des Rhein-Kreises für dieses Plakat entschieden. Bis zum 3. Dezember werden die großformatigen Bilder überall im Rhein-Kreis zu sehen sein. Zusätzlich hängt die Frauenberatungsstelle mit Sitz in Neuss wie jedes Jahr eine Fahne auf. Darüber hinaus erstrahlen vom 25. November bis zum 10. Dezember (Internationaler Menschenrechtstag) weltweit Gebäude in oranger Farbe im Rahmen der UN-Kampagne „Orange the world“, um auch so ein sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen zu setzen. So würden in Neuss Rathaus, Kulturforum Alte Post und Romaneum, so Gronen, orange leuchten.