Rhein-Kreis Neuss: FDP-Chef Bijan Djir-Sarai will Dezernent im Kreishaus werden

Rhein-Kreis Neuss: FDP-Chef Bijan Djir-Sarai will Dezernent im Kreishaus werden

Bijan Djir-Sarai hat sich als Technik- und IT-Dezernent beworben. Der Personalausschuss tagt am Donnerstag.

Bijan Djir-Sarai (39), der starke Mann der FDP im Rhein-Kreis, strebt den Wechsel vom Sessel des Kreistagsabgeordneten auf die Verwaltungsbank an. Der Diplom-Kaufmann, der seit 2004 für die Liberalen im Kreistag sitzt, hat sich als Dezernent für den Bereich Technik und Kommunikationstechnologie beworben. Die Führungsposition, seit dem Sommer 2012 unbesetzt, war öffentlich ausgeschrieben worden. Heute berät der Personalausschuss des Rhein-Kreises, der zwei Kandidaten, darunter Djir-Sarai, zum Vorstellungsgespräch gebeten hat. Nur vier Bewerbungen gingen auf die Ausschreibung ein.

Für die Dezernentenstelle beansprucht die FDP das Vorschlagsrecht, das sie aus den Koalitionsvereinbarungen nach der Kreistagswahl 2009 ableitet. Zu Beginn der Wahlperiode war damals der FDP-Favorit Nicolas March zum IT-Dezernenten gewählt worden, der aber nach nur zwei Jahren wieder die Kreisverwaltung verließ. Seither ist die Stelle unbesetzt. "Wir müssen in der EDV stärker werden", sagt Landrat Petrauschke, "ein anderes Stichwort ist der Breitbandausbau." Daher sei es gut, wenn zusätzliche Fachkompetenz in die Führungsriege des Kreishauses geholt werde.

  • Neuss : Michael Fielenbach setzt sich als Chef der Neusser FDP durch

Djir-Sarai, der Chef der FDP im Rhein-Kreis und der Kreistagsfraktion ist, saß von 2009 bis 2013 auch im Bundestag. Heute verantwortet er beim kommunalen IT-Dienstleister ITK Rheinland die Bereiche Geschäftsfeld-Entwicklung und interkommunale Zusammenarbeit.

(-lue)