1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Expo Real

Expo Real 2019: So wirbt der Niederrhein in München um Investitionen

Immobilienmesse Expo Real 2019 : Ein Stück Niederrhein in München – und in aller Welt

Die Standort Niederrhein GmbH trommelt für die Region – nicht nur bei der Internationalen Fachmesse für Immobilien und Investitionen Expo Real in München.

Birmingham, die französischen Alpen, Paris und andere Orte auf dem Globus mehr – der Niederrhein verbindet sie. Weltweit ist Hightech vom Niederrhein gefragt. Oft ist es der Erfindergeist von Unternehmern aus Krefeld und Mönchengladbach, aus den Kreisen Wesel, Kleve und Viersen oder aus dem Rhein-Kreis Neuss, der innovative Produkte und Projekte erst möglich macht. Damit das kein Geheimnis bleibt, arbeitet die Standort Niederrhein GmbH im Auftrag der Kommunen und der Industrie- und Handelskammer Mittlerer Niederrhein fürs Standortmarketing und die Standortentwicklung. Netzwerkarbeit und die Vertretung regionaler Interessen im In- und Ausland stehen ganz oben auf der Agenda, so auch bei der Internationalen Immobilienmesse Expo Real in München. Dort zeichnet die Standort Niederrhein GmbH für den gemeinsamen Messeauftritt der Region verantwortlich. „Wir präsentieren uns erneut in Halle B1 am bekannten Stand auf 120 Quadratmetern“, sagt Standort-Niederrhein-Geschäftsführer Bertram Gaiser. Ein thematischer Schwerpunkt in diesem Jahr ist das nachhaltiges Bauen. Sowohl Mönchengladbach und Viersen als auch Kaarst treiben das Thema mit aktuellen Projekten voran. Auch die Logistik in der Stadt, vor allem das Ringen um die effizienteste und gleichzeitig klimaverträglichste Bewältigung der „letzten Meile“ in der Zustellung wird beim Messeauftritt in München eine Rolle spielen.

Partner beim Messeauftritt in München sind neben den Kommunen am „Standort Niederrhein“ erneut zahlreiche Unternehmen und Institutionen aus der Region, darunter die Sparkasse Neuss, der Neusser Bauverein und – neu – die Bolten Brauerei aus Korschenbroich, die in diesem Jahr, kurz nach dem Oktoberfest, in München zeigt, dass der Niederrhein nicht nur ein Standort für Investitionen und Hightech ist, sondern auch in Sachen Genuss eine Menge zu bieten hat.

In Paris sind sie fast eine Institution: die Bluecars. Die Seitenwände bestehen aus Aluminiumblech, das von Hydro in Grevenbroich gefertigt wird. Foto: Standort Niederrhein

Nachdem Dormagen 2018 nicht nur in der Kreisgemeinschaft, sondern auch einzeln als Standpartner aufgetreten ist, um eine neue Stadtmarke zu präsentieren, ist in diesem Jahr die Stadt Korschenbroich mit an Bord. Fast schon Stammgast dagegen ist die Famos Immobilien GmbH, ebenfalls aus Korschenbroich. Die Stadtwerke Neuss hingegen sind in diesem Jahr nicht dabei. Insgesamt präsentiert die Region rund 70 Projekte auf der Immobilienmesse, darunter Gewerbeflächen, aber auch zahlreiche Vorhaben aus dem Bereich des Wohnungsbaus.

„The Cube“ in Birmingham: Die Fassade aus Aluminiumkassetten wird zusammengehalten von VHB Structural Cladding Tapes von 3M in Neuss. Foto: Standort Niederrhein

Und das nicht nur auf der Expo Real, sagt Bertram Gaiser: „Unseren Immobilienguide mit der Projektübersicht nutzen wir ganzjährig, zum Beispiel auch bei der Immobilienmesse Provada in Amsterdam oder der Polis Convention, einer Messe für Stadt- und Immobilienentwicklung auf dem Böhler-Areal in Meerbusch.“

(ki-)