1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis

Diakonie im Rhein-Kreis Neuss stellt neue Kurse zur Familienbildung vor

Diakonie im Rhein-Kreis Neuss : Kurse zur Familienbildung gibt es wieder in Präsenz

Das evangelische Zentrum für Familienbildung der Diakonie im Rhein-Kreis Neuss stellt das neue Programm vor. 50 Referenten bieten knapp 200 Veranstaltungen an. Die Lockdown-Phase gehört der Vergangenheit an.

Vollkommen glücklich ist das evangelische Zentrum für Familienbildung der Diakonie im Rhein-Kreis Neuss, dass es nach langer Lockdown-Phase wieder seine Kurse in Präsenz anbieten kann. „Für uns bedeutet Familienbildung die konkrete Begegnung mit Menschen“, sagt Heidi Kreuels, die Leiterin des Zentrums im Haus der Diakonie an der Venloer Strasse in der Neusser Nordstadt.

Zwar habe man die vergangene Zeit genutzt, um neue Referenten zu gewinnen und das Programm vielfältiger und kreativer zu gestalten. „Es sind natürlich auch Online-Angebote entstanden“, betont Rieke Manke, pädagogische Mitarbeiterin des Zentrums. So habe ein Instagram-Account mit 600 Followern eine befriedigende Akzeptanz bei jungen Familien gefunden, Mütter trafen sich wöchentlich online anstatt live in der Babygruppe.

Dennoch überwiegt die Freude, sich endlich wieder in Präsenzgruppen treffen zu können. Das drückt sich auch im neu editierten Programmheft für das zweite Halbjahr 2021 aus, in dem 50 Referenten knapp 200 Veranstaltungen in den sechs Gemeinden und 16 Familienzentren im Rhein-Kreis anbieten. Das Leitbild des evangelischen Erwachsenenbildungswerkes, die Bindung an die biblische Tradition und an das Erbe der Reformation, bleibt unverändert, „aber unser Angebot gilt für alle Bürger des Rhein-Kreises, unabhängig von Konfession oder Nationalität“, versichert Heidi Kreuels.

  • (Symbolbild)
    Corona im Rhein-Kreis Neuss : 334 Menschen nachweislich infiziert
  • Ein Mann wirft einen Stimmzettel in
    Bundestagswahl 2021 : In diesen Wahlkreisen in NRW wird gewählt
  • Die Ratinger Band Friday and the
    Ratingen : Summer-Tent-Programm  geht mit Konzert und Workshop zu Ende

Neu im Angebot sind Geburtsvorbereitungskurse für Paare und Säuglingspflegekurse für werdende Eltern. Weil das Zentrum in diesen Kursen mit einer zertifizierten Hebamme arbeitet, werden die Kosten teilweise von den Krankenkassen übernommen. Natur- und Waldpädagogik haben neben etablierten und erfolgreichen Kursen an Gewicht gewonnen.

Auch die Leiterin Heidi Kreuels macht zur Zeit eine waldpädagogische Weiterbildung. Zentrales Angebot ist die Waldschule „WaltVUX“, die sich vor allem an Kindergartenkinder im Alter von 17 Monaten bis sechs Jahren richtet. Je nach Einrichtung wird ein in der Nähe liegender Wald besucht. In Nievenheim herrscht für dieses Angebot bereits eine starke Nachfrage, dort sind Tannen- und Mühlenbusch die bevorzugten Territorien. Familienwochenenden auf einem Reiterhof und „Funkeln im Dunkeln“, eine Nachtwanderung, dienen dem gleichen Vorhaben, dem Geheimnis „Wald“ auf der Spur zu sein.

Viele Kurse bleiben auch in Zukunft gebührenfrei. Dafür sorgen auch die Unterstützung durch die Stadt Neuss und das Land Nordrhein-Westfalen. Ausführliche Informationen zum Programm gibt es unter www.diakonie-rkn.de im Internet.