1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis

Coronavirus im Rhein-Kreis Neuss: Zahl der Todesopfer steigt auf dreizehn

Coronavirus im Rhein-Kreis Neuss : Zahl der Todesopfer steigt auf 13

Ein 78-jähriger Mann mit Vorerkrankungen aus Neuss ist an den Folgen einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben. Damit steigt die Zahl der Todesopfer im Kreisgebiet auf dreizehn.

Das teilt der Kreis mit. Bei kreisweit 94 aktuell erkrankten Personen ist eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen. 429 Personen sind bereits wieder von der Infektion genesen. Von den aktuell mit dem Virus infizierten Personen wohnen 30 in Neuss, je 15 in Dormagen und Kaarst, 13 in Meerbusch, je 7 Jüchen und Korschenbroich, 5 in Grevenbroich und 2 in Rommerskirchen. Insgesamt wurden im Rhein-Kreis Neuss somit 536 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt.

2782 Personen konnten bereits wieder aus der Quarantäne entlassen werden, da sie nach Ablauf der 14-tägigen Inkubationszeit keine Krankheitssymptome zeigten. Aktuell sind noch 322 Personen als begründete Verdachtsfälle auf Empfehlung des Kreis-Gesundheitsamtes durch die jeweilige Stadt in Quarantäne gesetzt.

(NGZ)