Pandemie im Rhein-Kreis Neuss Corona: Zahl der Todesopfer erhöht sich auf 357

Rhein-Kreis · Der Rhein-Kreis Neuss meldet erneut ein Todesopfer im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt unterdessen weiter.

 Aktuell ist bei 1221 Personen (Vortag: 1204) im Rhein-Kreis eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen. Die Impfkampagne läuft mit Hochdruck weiter.

Aktuell ist bei 1221 Personen (Vortag: 1204) im Rhein-Kreis eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen. Die Impfkampagne läuft mit Hochdruck weiter.

Foto: dpa/Sina Schuldt

Ein 80 Jahre alter Mann mit Vorerkrankungen aus Neuss ist an den Folgen einer Erkrankung mit dem Coronavirus verstorben. Damit steigt die Zahl der Todesopfer im Rhein-Kreis auf 357. Aktuell ist bei 1221 Personen (Vortag: 1204) eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen. Davon befinden sich 24 (Vortag: 23) in einem Krankenhaus. Kreisweit 18.526 Personen (Vortag: 18.500) sind wieder genesen. Das teilt der Kreis mit.

Zahlen Die derzeit infizierten Personen verteilen sich wie folgt: Neuss: 516 (Vortag: 506), Grevenbroich: 186 (Vortag: 176), Dormagen: 187 (Vortag: 184), Meerbusch: 93 (Vortag: 97), Kaarst: 125 (Vortag: 123), Korschenbroich: 47 (Vortag: 43), Jüchen: 53 (Vortag: 59) und Rommerskirchen: 14 (Vortag: 16). Der 7-Tage-Inzidenz-Wert liegt für den Rhein-Kreis bei 123,2 (Vortag: 118,6).

Virus-Varianten Unter den infizierten Personen ist bei einem Fall (Vortag: 1) die Alpha-Variante und bei 367 Fällen (Vortag: 353) die Delta-Variante nachgewiesen. 

(NGZ)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort