1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis

Corona-Virus im Rhein-Kreis Neuss: Zahl der Todesfälle steigt auf sechs

Corona-Virus im Rhein-Kreis Neuss : Zahl der Todesfälle steigt auf sechs

Die Zahl der Todesfälle ist auf sechs gestiegen. Eine 88-jährige Frau und ein 85-jähriger Mann aus Neuss sind an den Folgen der Viruserkrankung verstorben. Beide litten an Vorerkrankungen und wohnten im Seniorenheim St. Hubertusstift.

Das teilt der Kreis mit. Im Rhein-Kreis Neuss ist bei 243 aktuell erkrankten Personen eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen.

112 Personen sind bereits wieder von der Infektion genesen. Von den aktuell mit dem Virus infizierten Personen wohnen 102 in Neuss, 37 in Grevenbroich, 30 in Dormagen, 25 in Meerbusch, 16 in Kaarst, 15 in Korschenbroich, 11 in Jüchen und 7 in Rommerskirchen.

1879 Personen konnten bereits wieder aus der Quarantäne entlassen werden, da sie nach Ablauf der 14-tägigen Inkubationszeit keine Krankheitssymptome zeigten. Aktuell sind noch 1 065 Personen als begründete Verdachtsfälle auf Empfehlung des Kreis-Gesundheitsamtes durch die jeweilige Stadt in Quarantäne gesetzt.

Im Seniorenheim St. Hubertusstift in Neuss ist nach den Ergebnissen der Testungen bei aktuell 33 Bewohnern und 17 Mitarbeitern eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen. Die ärztliche Versorgung ist nach Kreisangaben in der Einrichtung sichergestellt. Die WTG-Behörde und das Gesundheitsamt des Kreises seien dafür im engen Austausch mit der Einrichtungsleitung um eine weitere Ausbreitung des Virus zu verhindern.