1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis

Corona-Virus im Rhein-Kreis Neuss: Elf Infizierte, 259 Personen in Quarantäne

Neue Zahlen : Aktuell 11 Infektionen mit dem Coronavirus im Rhein-Kreis Neuss

Im Rhein-Kreis Neuss ist aktuell bei 11 Personen eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen. Drei wohnen in Meerbusch, zwei in Neuss, Grevenbroich und Jüchen sowie je eine in Korschenbroich und Kaarst.

Das teilt der Rhein-Kreis mit. Zudem wurden kreisweit 259 Personen als begründete Verdachtsfälle ebenfalls in Quarantäne gesetzt.

Am Grevenbroicher Erasmus-Gymnasium wurde je eine Klasse der Stufen 8 und 10 bis zum 17. März vom Unterricht ausgeschlossen, da Schüler der Klassen Kontakt zu Personen hatten, bei denen ein begründeter Verdacht auf eine Infektion mit dem Coronavirus besteht.

Die Kindertagesstätte Kinderwelt in Neuss-Reuschenberg wurde bis zum 17. März geschlossen, da eine Erzieherin Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person hatte und grippeähnliche Symptome aufzeigt.

Die Grundschule Korschenbroich-Pesch wurde bis zum 13. März geschlossen, da ein Kind einer mit dem Coronavirus infizierten Person die Schule besucht. Das Kind hat in dieser Woche bereits vorsorglich schon nicht mehr am Unterricht teilgenommen.

Die Grundschule Martinusschule in Neuss-Holzheim wurde bis zum 23. März geschlossen, da eine Lehrerin Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person hatte.

Für wichtige Fragen hat das Kreis-Gesundheitsamt unter der Telefonnummer 02181/601-7777 eine auch am Wochenende besetzte Hotline eingerichtet. Diese ist montags – freitags von 8 – 18 Uhr sowie samstags und sonntags von 9 - 18 Uhr erreichbar. Aktuelle Informationen finden sich auf der Kreis-Homepage unter www.rhein-kreis-neuss.de/corona.

(ubg)