1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis

Corona-Lage im Rhein-Kreis Neuss: Fieberpraxis stellt Betrieb ein – aktuell 52 Infizierte

Corona-Lage im Rhein-Kreis Neuss : Fieberpraxis stellt Betrieb vorerst ein – aktuell 52 Infizierte im Kreis

Wegen der sinkenden Infektionszahlen hat die Fieber-Notfallpraxis im Neusser Norden ihren Betrieb vorerst eingestellt. Aktuell wurde bei 52 Personen eine Infizierung mit dem Virus nachgewiesen.

Die Fieber-Notfallpraxis, die Anfang April im Zuge der Corona-Maßnahmen ihren Betrieb aufgenommen hat, stellt mit Ablauf des 26. Mai ihre Arbeit ein. Das teilt der Rhein-Kreis mit. Grund dafür sei der weiterhin deutliche Trend zur Entspannung des Infektionsgeschehens. Betrieben wurde sie von der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein mit Unterstützung des Rhein-Kreis Neuss und der Stadt Neuss. Die Praxis sollte insbesondere niedergelassene Ärzte, den kassenärztlichen Bereitschaftsdienst und die Notaufnahmen in den Krankenhäusern entlasten. Bislang wurden dort 172 Patienten behandelt. Die Praxis im Neusser Norden bleibe jedoch im Stand-by-Modus, falls die Zahlen erneut ansteigen, so die Betreiber.

Foto: Rhein-Kreis

Derzeit ist im Rhein-Kreis Neuss bei 52 aktuell erkrankten Personen eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen. Kreisweit 621 Personen sind bereits wieder von der Infektion genesen. Von den aktuell mit dem Virus infizierten Personen wohnen 14 in Neuss, 13 in Dormagen, 9 in Grevenbroich, 6 in Meerbusch, 5 in Jüchen, 3 in Kaarst sowie 2 in Korschenbroich. Unverändert 19 Menschen sind an den Folgen der Erkrankung verstorben. Insgesamt wurden im Rhein-Kreis Neuss somit 692 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. Der Wert der Neuinfektionen je 100 000 Einwohner in den letzten sieben Tagen liegt bei 5,1. Sollte dieser 50 erreichen, müssten verschärfte Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus getroffen werden.

(NGZ)