1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis

Corona im Rhein-Kreis Neuss: Zahl der Todesopfer steigt auf 315

Corona im Rhein-Kreis Neuss : Neun Bewohner in Kaarster Senioreneinrichtung infiziert

Im Rhein-Kreis Neuss ist aktuell bei 1 754 Personen (Vortag: 1 702) eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen. Hiervon befinden sich 71 (Vortag: 71) in einem Krankenhaus.

Ein 86-jähriger Mann aus Dormagen und eine 85-jährige Frau aus Grevenbroich sind an den Folgen einer Infektion mit dem Coronavirus verstorben. Das teilt der Kreis mit. Damit steigt die Zahl der Todesopfer kreisweit auf 315. Im Rhein-Kreis Neuss ist aktuell bei 1 754 Personen (Vortag: 1702) eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen. Hiervon befinden sich 71 (Vortag: 71) in einem Krankenhaus.

Die derzeit mit dem Coronavirus infizierten Personen verteilen sich wie folgt auf die Städte und die Gemeinde im Kreis:

Neuss: 672 (Vortag: 633)

Grevenbroich: 368 (Vortag: 359)

Dormagen: 280 (Vortag: 274)

Meerbusch: 153 (Vortag: 156)

Kaarst: 114 (Vortag: 115)

Korschenbroich: 74 (Vortag: 77)

Jüchen: 45 (Vortag: 45)

Rommerskirchen: 48 (Vortag: 43)

 Unter den im Kreisgebiet aktuell mit dem Coronavirus infizierten Personen ist bei 1 174 Fällen (Vortag: 1 167) die britische Viruslinie B.1.1.7 und bei 12 Fällen (Vortag: 13) die südafrikanische Viruslinie B 1.351 nachgewiesen. Der 7-Tage-Inzidenz-Wert des Robert Koch Instituts (RKI) liegt für den Rhein-Kreis Neuss bei 142,8 (Vortag: 154,3).  Der vom RKI festgelegte Wert ist maßgeblich für mögliche weitere Schutzmaßnahmen. Kostenpflichtiger Inhalt Er ist unter anderem aufgrund unterschiedlicher Vorgehensweisen bei der Bewertung der Einzelfälle derzeit nicht identisch mit den Werten, die sich aus den Zahlen im Open-Data-Portal des Rhein-Kreises ableiten lassen. Laut diesen wurden im Kreis in den vergangenen sieben Tagen 856 Neuinfektionen mit einem PCR-Test nachgewiesen. Darauf basierend ergäbe sich ein Inzidenzwert von 189,5.

  • Corona-Abstriche stehen nach dem PCR-Test in
    Abweichung bei der Inzidenz : RKI-Zahlen hindern Rhein-Kreis Neuss an Notbremse
  • Mit Experten-Hilfe : Rhein-Kreis Neuss macht Impfzentrum bereit für den Turbobetrieb
  • Bisher informierten Labore den Kreis Viersen
    Pandemie im Kreis Viersen : 43 Corona-Patienten in den Krankenhäusern

In der Senioreneinrichtung „Johanniter-Stift“ in Kaarst wurde bei neun Bewohnern eine Infektion mit dem Coronavirus festgestellt. Die WTG-Behörde des Kreises hat für die Einrichtung ein Aufnahme- und Besuchsverbot verhängt. Zudem müssen Personal und Bewohner auf die einzelnen Wohnbereiche separiert werden. Diese Anordnung gilt nicht für das benachbarte „Johanniter-Haus“.

 Insgesamt wurden im Rhein-Kreis Neuss seit Pandemie-Beginn 16 029 (Vortag: 15864) Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. Von den aktuell 1754 Infizierten gehören 423 (Vortag: 397) der Gruppe der unter 20-Jährigen an. Kreisweit 13960 Personen (Vortag: 13 849) sind wieder von der Infektion genesen. Insgesamt 97 911 Personen (Vortag: 95851) haben im Impfzentrum und durch den mobilen Impfdienst des Rhein-Kreises Neuss bislang eine Impfung und 27415 (Vortag: 27 088) bereits die Zweitimpfung gegen das Coronavirus erhalten.

Zurzeit sind 2 951 Personen (Vortag: 2 982) als begründete Verdachtsfälle auf Empfehlung des Kreis-Gesundheitsamtes durch die jeweilige Stadt in Quarantäne gesetzt.

(NGZ)