1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis

Corona im Rhein-Kreis Neuss: Unterstützung für Sportvereine

Sportvereine im Rhein-Kreis Neuss : Werbekampagnen sollen neue Mitglieder anlocken

Im Kreissportausschuss sprachen sich die Mitglieder einstimmig dafür aus, die Vereine mit einem Konzept für die Gewinnung neuer Mitglieder zu unterstützen.

Unter der Corona-Pandemie leiden auch die Sportvereine im Rhein-Kreis. Präsenzangebote fallen seit Monaten weg. Die Folge: Mitglieder gehen. Das bestätigte im Sportausschuss des Rhein-Kreises auch Hermann-Josef Baaken, Vorsitzender des Kreissportbundes, und er befürwortete den Antrag, den CDU, FDP und UWG/Freie Wähler-Zentrum in der Sitzung stellten. Darin wird die Verwaltung gebeten, den Sportpolitikern eine Option darzustellen, wie ein Konzept für eine digitale Mitgliederwerbe-Kampagne aussehen könnte. „Circa 12.000 Mitglieder sind zum Jahresende aus den Vereinen ausgetreten. Wir brauchen dringend Konzepte für eine Rückgewinnung und für neue Mitglieder“, beschrieb Baaken die dramatische Situation.

Andrea Jansen (SPD) sprach im Namen ihrer Fraktion, die den Antrag als sinnvoll ansieht. „Wir sind sehr dafür, dass die Vereine unterstützt werden. Aber das eben nicht nur mit einer digitalen Kampagne, sondern auch mit Veranstaltungen, wie zum Beispiel Schnuppertagen und ähnlichem, wenn das wieder möglich ist.“

Dem konnte auch Richard Streck von der mit antragstellenden CDU einiges abgewinnen. „Wir müssen uns ja nicht zwischen zwei Möglichkeiten entscheiden, sondern können beides machen“, betonte er. Wichtig sei eben, dass die Sportvereine zu ihrer alten Stärke zurückkommen. Darüber herrschte großer Konsens in der Sitzung. Und mehr als eine Zustimmungsbekundung konnte es in der digitalen Sitzung des Gremiums auch nicht geben. „Es spricht einiges dafür, dass es digitale und analoge Konzepte gibt“, sagte auch Kreisdirektor und Sportdezernent Dirk Brügge. Für die Sitzung des Kreisfinanzausschusses am kommenden Donnerstag sollen entsprechende Haushaltsmittel angemeldet werden.

(goe)