1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis

Corona im Rhein-Kreis Neuss: Neues zu Imfpung für Kinder und PCR-Test

Corona im Rhein-Kreis Neuss : Neuerungen bei Impfungen und Schließung des Testzentrums

Impfungen für Kinder sind nun auch mittwochs und sonntags ohne Anmeldung im Impfzentrum an der Hellersbergstraße in Neuss möglich. Das Neusser Testzentrum an der Landstraße schließt Ende Mai.

Jeweils mittwochs und sonntags von 14 bis 18 Uhr ist im Impfzentrum des Rhein-Kreises an der Hellersbergstraße 2-4 in Neuss auch eine Corona-Schutzimpfung für Kinder ohne Voranmeldung möglich. „Dann sind stets auch Kinderärzte vor Ort“, erklärt Kreissprecher Benjamin Josephs. Dies ist montags – da ist das Impfzentrum ebenfalls von 14 bis 18 Uhr geöffnet – nicht der Fall.

Für Kinder zwischen fünf und elf Jahren gibt es vor Ort den Kinder-Impfstoff des Herstellers Biontech-Pfizer. Abzuwarten ist, ob das Angebot noch stärker genutzt wird, nachdem die Ständige Impfkommission (Stiko) ihre Impfempfehlung aktualisiert hat. Die Stiko empfiehlt jetzt auch gesunden Kindern im Alter zwischen fünf und elf Jahren eine Corona-Schutzimpfung. Die Impfempfehlung werde vorsorglich ausgesprochen, weil ein erneuter Anstieg von Corona-Infektionen im Herbst und Winter zu erwarten sei, erklärt die Stiko. Bislang war die Immunisierung nur für Kinder mit bestimmten Vorerkrankungen oder mit Menschen mit hohem Corona-Risiko im Umfeld empfohlen.

  • Die Corona-Hotline des Kreises ist unter
    Corona im Rhein-Kreis : 2173 mit Corona Infizierte im Rhein-Kreis
  • An Christi Himmelfahrt sind die PCR-Teststellen
    Corona-Zahlen im Kreis Mettmann : Acht neue Todesfälle und knapp 1100 Infizierte weniger
  • Im Zehnkampf erfolgreich unterwegs: (v.l.) Lasse
    Leichtathletik : Heimische Mehrkämpfer gut drauf

Während das Impfzentrum des Kreises erhalten bleibt, wird das Corona-PCR-Testzentrum des Rhein-Kreises an der Hammer Landstraße Ende Mai schließen. Letzter Öffnungstag ist am Montag, 30. Mai. Grund ist die spürbar zurückgegangene Zahl der Testungen. Das teilt der Kreis mit. Zuletzt fanden weniger als 100 Testungen pro Woche statt, nachdem das Bundesgesundheitsministerium im April vorgegeben hatte, dass symptomatische Personen nur noch durch Ärzte in deren Praxisräumen getestet werden dürfen.

Wie bisher führt das Kreisgesundheitsamt mobile PCR-Testungen in Einrichtungen wie zum Beispiel in Seniorenheimen durch und testet außerdem nicht mobile asymptomatische Personen zu Hause. Terminvereinbarungen dafür sind über die Hotline-Nummer 02181 6016666 möglich. Weiterhin bieten private Bürgertestzentren kostenlose Antigen-Schnelltests an. Eine Übersicht über die Schnelltestzentren im Kreis findet sich im Internet.