1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis

Corona im Rhein-Kreis Neuss: 85-jähriger Mann aus Rommerskirchen an Folgen einer Corona-Infektion verstorben

1161 Infizierte im Rhein-Kreis Neuss : 85-jähriger Mann aus Rommerskirchen an Folgen einer Corona-Infektion verstorben

Ein 85-jähriger Mann aus Rommerskirchen ist an den Folgen einer Infektion mit dem Coronavirus verstorben. Damit steigt die Zahl der Todesopfer kreisweit auf 46. Im Rhein-Kreis Neuss ist aktuell bei 1161 Menschen eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen.

Das teilt der Kreis mit. . Von den derzeit mit dem Virus infizierten Personen wohnen 521 in Neuss, 175 in Dormagen, 139 in Grevenbroich, 109 in Meerbusch, 81 in Kaarst, 57 in Rommerskirchen, 44 in Jüchen und 35 in Korschenbroich.

Insgesamt werden 67 Infiziertein einem Krankenhaus behandelt.

Der 7-Tage-Inzidenz-Wert des Landeszentrums Gesundheit Nordrhein-Westfalen (LZG) liegt aktuell für den Rhein-Kreis Neuss bei 126,4. Insgesamt wurden im Rhein-Kreis Neuss seit Pandemie-Beginn 4 505 Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. Zurzeit sind 2 817 Personen als begründete Verdachtsfälle auf Empfehlung des Kreis-Gesundheitsamtes durch die jeweilige Stadt in Quarantäne gesetzt.

Im Caritashaus St. Aldegundis in Kaarst wurden sieben Bewohner und zwei Mitarbeiter eines Wohnbereiches positiv auf eine Infektion mit dem Coronavirus getestet. Die WTG-Behörde des Rhein-Kreises Neuss hat für den betroffenen Wohnbereich einen Aufnahmestopp verhängt. Zudem sind dort Besuche nur noch unter besonderen Vorsichtsmaßnahmen möglich und Personal darf ausschließlich auf dieser Station eingesetzt werden. Die anderen Stationen des Hauses sind hiervon nicht betroffen. Nachdem zunächst bei einer Bewohnerin eine Infektion nachgewiesen wurde, hatte das Kreis-Gesundheitsamt allen 30 Bewohnern sowie den Mitarbeitern eine Testung angeboten. Alle weiteren Testergebnisse sind negativ.

Kostenpflichtiger Inhalt Zwei Lehrer der Gesamtschule Nordstadt in Neuss wurden positiv auf eine Infektion mit dem Coronavirus getestet. Zur Ermittlung des Sachverhaltes haben sich alle anderen Lehrer der Schule heute und morgen in häusliche Isolation begeben. Für Schüler sind keine Maßnahmen erforderlich.

Nachdem jeweils ein Schüler positiv getestet worden ist, musste an der Janusz-Koczak Gesamtschule in Neuss ein Kurs unter Quarantäne gestellt werden, am Berufsbildungszentrum Weingartstraße in Neuss eine Klasse und an der Brüder Grimm Schule in Meerbusch 23 Schüler einer Klasse, 17 Kinder der OGS sowie eine Lehrkraft und drei OGS-Betreuungspersonen.

In der Kita Kunterbunt in Grevenbroich hat eine Mitarbeiterin eine Corona-Infektion. Hier wurde Quarantäne für eine Gruppe und weiteres Personal angeordnet. In der Kita Breite Straße in Neuss sind zwei Mitarbeiterinnen positiv getestet, so dass derzeit zwei Gruppen und weitere Mitarbeiterinnen unter Quarantäne stehen.

(NGZ)