1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis

Corona fordert zwei weitere Todesopfer im Rhein-Kreis Neuss

2964 Infizierte : Corona fordert zwei weitere Todesopfer im Rhein-Kreis Neuss

Die Zahl der Corona-Todesopfer ist im Rhein-Kreis auf 395 gestiegen. Aktuell ist bei 2964 Menschen (Vortag: 2 964) eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen. In zwei Fällen liegt die Omikron-Variante vor.

Eine 83-jährige Frau aus Dormagen und ein 69-jähriger Mann aus Neuss sind an den Folgen einer Erkrankung mit dem Coronavirus verstorben. Damit steigt die Zahl der Todesopfer auf 395. Das teilt der Keris mit. Im Rhein-Kreis Neuss ist aktuell bei 2 964 Personen (Vortag: 2 964) eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen. Hiervon sind 1220 Infizierte (Vortag: 1 220) vollständig geimpft. Aufgrund ihrer Erkrankung mit dem Coronavirus befinden sich aktuell 19 Personen (Vortag: 17) in einem Krankenhaus, von denen 5 (Vortag: 6) vollständig geimpft sind.
Die derzeit mit dem Coronavirus infizierten Personen verteilen sich wie folgt auf die Städte und die Gemeinde im Kreis:

Neuss: 1 252 (Vortag: 1 235)

Dormagen: 421 (Vortag: 429)

Grevenbroich: 271 (Vortag: 265)

Meerbusch: 368 (Vortag: 372)

Kaarst: 236 (Vortag: 236)

Korschenbroich: 202 (Vortag: 207)

Jüchen: 146 (Vortag: 153)

Rommerskirchen: 68 (Vortag: 67)

Der 7-Tage-Inzidenz-Wert des Robert-Koch-Instituts (RKI) liegt für den Rhein-Kreis Neuss bei 250,7 (Vortag: 245,4). Die NRW-Hospitalisierungsrate liegt bei 4,44. Unter den im Kreisgebiet aktuell mit dem Coronavirus infizierten Personen ist in 829 Fällen (Vortag: 876) die Delta-Variante und in 2 Fällen (Vortag: 1) die Omikron-Variante nachgewiesen.

  • Die
    Corona-Pandemie in Rhein-Berg : 15 Neuinfizierte in Wermelskirchen
  • Das Gesundheitsamt hat bisher insgesamt 17.416
    Nichtgeimpfte haben in Krefeld eine 3,6-fach höhere Sieben-Tage-Inzidenz : Zwei Krefelder aktuell mit der Omikron-Variante des Coronavirus infiziert
  • Im Radevormwalder Sana Krankenhaus werden derzeit
    Corona-Pandemie : Zahl der Infizierten steigt in Radevormwald und Hückeswagen

Seit Pandemie-Beginn wurden im Rhein-Kreis Neuss 28487 (Vortag: 28 311) Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt.Kreisweit 25 128 Personen (Vortag: 24 954) sind wieder von der Infektion genesen. Von den aktuell 2964 Infizierten gehören 825 (Vortag: 812) der Gruppe der unter 20-Jährigen an. Zurzeit sind 2 580 Personen (Vortag: 2 631) als begründete Verdachtsfälle auf Empfehlung des Kreis-Gesundheitsamtes durch die jeweilige Stadt in Quarantäne gesetzt.