1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis

Corona fordert vier weitere Todesopfer im Rhein-Kreis Neuss

Inzidenz bei 508,2 : Corona fordert vier weitere Todesopfer im Rhein-Kreis Neuss

Die Zahl der Todesopfer ist im Rhein-Kreis auf 433 gestiegen. Aktuell ist bei 3826 Menschen (Vortag: 3 631) eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen. Alle Zahlen im Überblick.

Eine 61-jährige Frau und zwei Männer aus Neuss - 68 und 81 Jahre alt - sowie ein 93-jähriger Mann aus Jüchen sind an den Folgen einer Infektion mit dem Coronavirus verstorben. Damit steigt die Zahl der Todesopfer auf 433. Das teilt der Kreis mit.

Der Aufenthaltsort der derzeit mit dem Coronavirus infizierten Personen verteilt sich wie folgt auf die Städte und die Gemeinde im Kreis:

Neuss: 1 475 (Vortag: 1 383)

Dormagen: 494 (Vortag: 468)

Grevenbroich: 455 (Vortag: 442)

Meerbusch: 523 (Vortag: 512)

Kaarst: 359 (Vortag: 345)

Korschenbroich: 190 (Vortag: 176)

Jüchen: 221 (Vortag: 198)

Rommerskirchen: 102 (Vortag: 96)

Der 7-Tage-Inzidenz-Wert des Robert-Koch-Instituts (RKI) liegt für den Rhein-Kreis Neuss bei 508,2 (Vortag: 505,8). Die NRW-Hospitalisierungsrate liegt derzeit bei 3,37. Seit Pandemie-Beginn wurden im Rhein-Kreis Neuss 39 066 (Vortag: 38 488) Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt.Kreisweit 34 807 Personen (Vortag: 34 428) sind wieder von der Infektion genesen. Von den aktuell 3 826 Infizierten gehören 1 246 (Vortag: 1 246) der Gruppe der unter 20-Jährigen an.

(NGZ)