1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis

Corona fordert fünf weitere Todesopfer im Rhein-Kreis Neuss

4760 Menschen infiziert : Corona fordert fünf weitere Todesopfer im Rhein-Kreis Neuss

Die Zahl der Todesopfer ist im Rhein-Kreis auf 532 gestiegen. Aktuell ist bei 4760 Menschen (Vortag: 4 865) eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen.

Eine 95-jährige Frau und ein 84-jähriger Mann aus Neuss, eine 69-jährige Frau aus Kaarst, ein 84-jähriger Mann aus Dormagen sowie eine 97-jährige Frau aus Korschenbroich sind an den Folgen einer Erkrankung mit dem Coronavirus verstorben. Damit steigt die Zahl der Todesopfer auf 532. Das teilt der Kreis mit. Im Rhein-Kreis Neuss ist aktuell bei 4 760 Personen (Vortag: 4 865) eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen.

Der Aufenthaltsort der derzeit mit dem Coronavirus infizierten Personen verteilt sich wie folgt auf die Städte und die Gemeinde im Kreis:

Neuss: 1 593 (Vortag: 1 668)
Dormagen: 458 (Vortag: 463)
Grevenbroich: 814 (Vortag: 831)
Meerbusch: 576 (Vortag: 578)
Kaarst: 491 (Vortag: 545)
Korschenbroich: 344 (Vortag: 348)
Jüchen: 278 (Vortag: 269)
Rommerskirchen: 154 (Vortag: 151)

Der 7-Tage-Inzidenz-Wert des Robert-Koch-Instituts (RKI) liegt für den Rhein-Kreis Neuss bei 741,4 (Vortag: 699,6). Seit Pandemie-Beginn wurden im Rhein-Kreis Neuss 116 649 (Vortag: 116 192) Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. Kreisweit 111 357 Personen (Vortag: 110 800) sind wieder von der Infektion genesen. Von den aktuell 4 760 Infizierten gehören 831 (Vortag: 867) der Gruppe der unter 20-Jährigen an.

(NGZ)