1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis

Corona fordert ein weiteres Todesopfer im Rhein-Kreis Neuss

Pandemie im Rhein-Kreis Neuss : Corona fordert ein weiteres Todesopfer

Eine 61-jährige Frau aus Rommerskirchen ist an den Folgen einer Erkrankung mit dem Coronavirus gestorben. Damit steigt die Zahl der Todesopfer auf 408.

Im Rhein-Kreis Neuss ist aktuell bei 2373 Menschen (Vortag: 2395) eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen. Hiervon sind 531 Infizierte (595) vollständig geimpft. Aufgrund ihrer Erkrankung mit dem Coronavirus befinden sich aktuell 23 Menschen (21) in einem Krankenhaus, von denen 4 (4) vollständig geimpft sind. Das teilt der Kreis mit.

Zahlen Von den aktuell nachweislich Infizierten wohnen 1012 (Vortag: 1026) in Neuss, 338 (343) in Meerbusch, 328 (333) in Dormagen, 220 (221) in Grevenbroich, 160 (163) in Kaarst, 147 (146) in Korschenbroich, 103 (100) in Jüchen und 65 (63) in Rommerskirchen. Derzeit sind 1902 (1950) Menschen in Quarantäne. Der Sieben-Tage-Inzidenz-Wert des Robert-Koch-Instituts (RKI) liegt für den Rhein-Kreis Neuss bei 167,7 (187,6). Die Hospitalisierungsinzidenz für das Land NRW beträgt 3,78 (3,97).

Virus-Varianten Unter den im Kreisgebiet aktuell mit dem Coronavirus infizierten Menschen ist in 782 Fällen (Vortag: 790) die Delta-Variante und in 6 Fällen (7) die Omikron-Variante nachgewiesen.

(NGZ)