Rhein-Kreis Neuss: Cebit: Kaum Aussteller aus dem Rhein-Kreis

Rhein-Kreis Neuss: Cebit: Kaum Aussteller aus dem Rhein-Kreis

RHEIN-KREIS Die nach eigenen Angaben weltweit bedeutendste Messe für die digitale Industrie büßt an Glanz ein. Die Cebit, die am morgigen Samstag in Hannover zu Ende geht, hat in diesem Jahr auch kaum Aussteller aus dem Rhein-Kreis Neuss angelockt. Die internationale IT-Schau verliert Hightech-Fans offenbar vor allem an spezielle Fachmessen. Postprint in Berlin, Doxnet in Baden-Baden, Druck+Form in Sinsheim, FachPack in Nürnberg – das sind die Veranstaltungen, die die Xerox GmbH in Neuss inzwischen bevorzugt.

RHEIN-KREIS Die nach eigenen Angaben weltweit bedeutendste Messe für die digitale Industrie büßt an Glanz ein. Die Cebit, die am morgigen Samstag in Hannover zu Ende geht, hat in diesem Jahr auch kaum Aussteller aus dem Rhein-Kreis Neuss angelockt. Die internationale IT-Schau verliert Hightech-Fans offenbar vor allem an spezielle Fachmessen. Postprint in Berlin, Doxnet in Baden-Baden, Druck+Form in Sinsheim, FachPack in Nürnberg — das sind die Veranstaltungen, die die Xerox GmbH in Neuss inzwischen bevorzugt.

"Die Cebit hat in den vergangenen zehn Jahren einfach an Bedeutung verloren. Die Branche der Output-Management-Lösungen ist nicht mehr so breit vertreten", erläutert Kirsten Haupt, Sprecherin des auf Drucker, Scanner, Kopierer und Multifunktionssysteme spezialisierten Konzerns. "Auf den kleineren Fachmessen treffen wir unsere Zielgruppe fokussierter an", heißt es. Wobei Xerox auch über die Grenzen von Deutschland hinaus schaut. Die IPEX im englischen Birmingham ist mittlerweile zum Muss geworden für die Neusser.

  • Stöbern Und Einkaufen : Diese Ostermärkte locken im Rhein-Kreis Neuss

Auch die ebenfalls im Büropark "Hammfeld" angesiedelte Toshiba Europe GmbH ist nicht mehr als Aussteller in Hannover mit von der Partie. "Und das im zweiten Jahr", so Unternehmenssprecher Josef Thiel. "Die Internationale Funkausstellung in Berlin hat sich als wichtige Alternative für uns entwickelt", so die Devise des auch auf die Unterhaltungselektronik spezialisierten Technologie-Konzerns. "Zwei große Events sind bei der allgemeinen Budget-Lage kaum noch darzustellen. In Meerbusch hält sich das Interesse genauso in Grenzen. "In diesem Jahr fokussieren wir aber stärker den direkten Kontakt", so Rolf-Hendrik Arens, Marketing-Direktor der Epson Deutschland GmbH. Die ebenso im Osterather Büropark "Mollsfeld" angesiedelte Kyocera Mita Deutschland GmbH ist nur mit einem kleinen Team in Hannover. "Aufgrund der angespannten Weltwirtschaft sowie fehlender Mitbewerber unserer Branche hat sich Kyocera auch dieses Jahr entschlossen, auf der Cebit nicht mit einem eigenen Stand vertreten zu sein", so Unternehmenssprecherin Bettina Horster.

Den Weg nach Niedersachsen spart sich auch die 3M Deutschland GmbH in Neuss gänzlich. "Das hat aber nichts mit der Messe als solcher zu tun, sondern damit, dass wir nicht mehr unbedingt die Produkte anbieten, die dort gefragt sind", so 3M-Sprecher Manfred Kremer. Früher sei das anders gewesen: "In den 1980er Jahren hatten wir schließlich noch Kopiergeräte."

(NGZ)