Sturmwarnung für das Rheinland: Neusser Jecken rechnen nicht mit Absage des Kappessonntagszugs

Sturmwarnung für das Rheinland: Neusser Jecken rechnen nicht mit Absage des Kappessonntagszugs

Die Düsseldorfer Karnevalisten erwägen, aufgrund einer Sturmwarnung ihren Rosenmontagszug abzusagen. In Neuss gibt es am Freitagnachmittag keine Anzeichen dafür, dass der Kappessonntagszug ausfällt.

Ralf Dienel, Zugleiter des Neusser Karnevalsausschusses (KA), ist mit Blick auf Sonntag gelassen. "Ich habe den Eindruck, die Leute werden viel zu früh nervös." Auch Dienel beobachte das Wetter, doch derzeit sieht es nur nach Regen am Morgen aus. "Bei Regen ziehen wir", sagt Dienel nach Rücksprache mit KA-Präsident Jakob Beyen.

Sollte sich der Wetterbericht entscheidend verschlechtern, würde am Sonntag kurzfristig neu überlegt und entschieden. "Im Moment sieht alles danach aus, dass er stattfindet", sagt Dienel.

In Grefrath ist noch unklar, ob Sonntag sich durch den Stadtteil schlängeln kann. Die Verantwortlichen möchten die entdültige Entscheidung am Sonntagmorgen fällen.

  • Fragen und Antworten : So funktioniert Karneval in Neuss

Ob der Rosenmontagszug in Holzheim stattfindet, ist fraglich. Die Entscheidung möchten die Verantworltichen am Montagmorgen treffen. Sollte der Zug ausfallen, beginnt die große Karnevalsparty in der Mehrzweckhalle Holzheim bereits früher.

Schwere Sturmböen könnten am Rosenmontag für eine Absage des Karnevalumzugs sorgen. Laut Düsseldorfer Festkomitee können die Wagen nur bis zu einer Windstärke von acht fahren. Laut Wetterdienst werden Stärken von 10 erwartet.

Hier geht es zur Bilderstrecke: So trotzten die Neusser beim Kappessonntagszug 2018 dem Regen

(-nau)