1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis

Archiv im Rhein-Kreis erhält Kochbuch von Lovica von Pröpper.

Rarität im Rhein-Kreis : Kreisarchiv erhält Kochbuch von Lovica von Pröpper

Die Autorin lebte im 19. Jahrhundert auf Schloss Hülchrath und war Tochter des ersten Landrats des Kreises Grevenbroich, Paul Joseph von Pröpper.

Das Archiv im Rhein-Kreis hat einen wertvollen Neuzugang erhalten: Aus privater Hand konnte es die 1878 veröffentlichte Originalausgabe des kleinen Buches „Fastenküche. Enthaltend an 1000 Recepte nebst Speise-Zetteln für alle Fast- und Abstinenz-Tage des Jahres“ von Lovica von Pröpper erwerben.

Das unscheinbare Werk ist eine Rarität und in übergeordneten Bibliothekskatalogen nur zwei Mal in Deutschland nachgewiesen. Inhaltlich versammelt es Rezepte zu unterschiedlichsten Gerichten für die Fastenzeit – von Suppen aller Art über allein 125 Fischgerichte bis hin zu eingemachtem Gemüse. Das umfangreiche Material ist in nicht weniger als 23 Großkategorien eingeteilt, was verdeutlicht, dass es der Verfasserin keineswegs um freudlose Entbehrung und Enthaltsamkeit gegangen ist. Vielmehr legte die gläubige Katholikin auch in den Abstinenzzeiten des Jahres Wert auf eine ausgewogene Ernährung.

Wiederholt versah Lovica von Pröpper einzelne Rezepturen mit persönlichen Kommentaren. Ein besonderes Lob ließ sie etwa den „englischen Pasteten (Pies)“ angedeihen, die „ebenso gut sind, als einfach zu bereiten“. „Französische Brödchen (Broiches)“ galten ihr als „vorzüglich“, „Johannisbeersauce“ als „sehr fein und von schönster Farbe“. Von ihrer Herkunft her stammen die Rezepte „vielfach aus alten Klosterküchen“, wie die Verfasserin im Vorwort schreibt. Die geografische Spannweite war dabei beachtlich. Unterschiedliche deutsche Regionen sind ebenso vertreten wie internationale Rezepte. Ergänzt werden die Rezepturen durch von der Verfasserin zusammengestellte Speisezettel mit abwechslungsreichen, saisonalen Gerichten für die Fastenzeit. Ein eigener, etwas gehobener Speisezettel ist jenen Festtagen gewidmet, die auf einen Freitag fallen.

  • Bijan Djir-Sarai ist FDP-Bundestagkandidat für den
    Politik im Rhein-Kreis : Bijan Djir-Sarai erneut in den FDP-Bundesvorstand gewählt
  • Seit der Auskiesung wird der Mölleweg
    Geplantes Bauwerk am Mölleweg : Xanten bittet Kreis Wesel um Entscheidung im Brücken-Streit
  • Auch das FolkwangMuseum in Essen will
    Kultur in NRW : Kunstsammlung und Folkwang-Museum öffnen zu Pfingsten

Archivleiter Stephen Schröder freut sich sehr über den Zugang: „Für das Archiv im Rhein-Kreis Neuss stellt das Buch eine große Bereicherung dar. Nicht nur, weil es selten ist, sondern auch weil wir uns in den letzten Jahren intensiv darum bemüht haben, die in unserem Bestand noch fehlenden Werke Lovica von Pröppers zu erwerben.“ Lovica von Pröpper (1810 bis 1898) war die Tochter des ersten Landrats des Kreises Grevenbroich, Paul Joseph von Pröpper (1765 bis 1848), und eine der renommiertesten Autorinnen von Kochbüchern und Schriften zum Haushaltswesen im späten 19. Jahrhundert. Ihre Werke werden zum Teil bis heute nachgedruckt. Sie lebte und starb auf Schloss Hülchrath.

(NGZ)