1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis

Rhein-Kreis Neuss: Arbeitsmarkt: Positiver Trend setzt sich fort

Rhein-Kreis Neuss : Arbeitsmarkt: Positiver Trend setzt sich fort

Die Arbeitslosenzahlen im Rhein-Kreis Neuss sind im April erneut gesunken. "Der positive Trend auf dem Arbeitsmarkt geht ungebrochen weiter", sagte Johannes-Wilhelm Schmitz, Vorsitzendes Mitglied der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Mönchengladbach.

Die Arbeitslosenquote im Rhein-Kreis Neuss sank im Vergleich zum Vormonat um 0,1 Prozentpunkte auf 6,4 Prozent. Sie liegt damit 0,5 Prozentpunkte unter dem Wert im April 2010. Die Unterschiede in den regionalen Arbeitsmärkten lassen sich deutlich an den Arbeitslosenquoten erkennen: In der Geschäftsstelle Neuss liegt die Quote aktuell bei 6,9 Prozent. Die Geschäftsstelle Dormagen hat eine Quote von 5,2, Grevenbroich 5,9 Prozent.

"Unser Arbeitgeber-Service hat erfreulicherweise weiterhin viel zu tun", sagte Schmitz, "denn unsere Arbeitgeber und Arbeitgeberinnen melden uns immer mehr freie Stellen. Das ist der beste Beweis dafür, dass der wirtschaftliche Aufschwung weitergeht und das Vertrauen der heimischen Unternehmen in diesen Aufschwung da ist." Seit Anfang des Jahres sind dem Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit Mönchengladbach 4.773 sozialversicherungspflichtige Arbeitsstellen gemeldet worden, das sind 1.394 oder 41,3 Prozentpunkte mehr als im Vorjahreszeitraum. Schmitz: "Die Wirtschaft braucht weiterhin Fachkräfte, und deshalb bin ich optimistisch, dass die Zahl der Arbeitslosen weiter zurückgeht."

An Jugendliche richtet die Agentur für Arbeit den Apell, sich möglichst schnell um einen Ausbildungsplatz zu bemühen. "Früher haben Jugendliche damit oft bis zu den Sommerferien gewartet. Eine solche Haltung führt in diesem Jahr zu sehr großen Problemen", sagt Doris Schillings, Geschäftsführerin operativ der Agentur für Arbeit Mönchengladbach, "denn die Ferien liegen in diesem Jahr sehr spät, und viele Ausbildungen haben da bereits begonnen."

Die Arbeitslosenquote für April 2011 in der Tabelle:

Angaben in Prozent und absolute Zahlen.

Neuss 8,4 % (- 0,5), absolut: 6657

Grevenbroich 6,5 % (- 0,3), absolut: 2124

Dormagen 5,2 % (- 1,1), absolut: 1674

Meerbusch 5,5 % (- 0,3), absolut: 1387

Kaarst 5,2 % (- 0,1), absolut: 1076

Korschenbroich 3,8 % (- 0,3), absolut: 654

Jüchen k.A., absolut: 613

Rommerskirchen k.A., absolut: 235

Rhein-Kreis 6,4 %, absolut: 14420