1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis

Arbeitslosenquote im Rhein-Kreis Neuss stagniert im Juni 2021

Zahlen für den Rhein-Kreis Neuss : Arbeitslosenquote im Kreis verharrt bei 6,0 Prozent

Die Agentur für Arbeit sieht positive Signale für das zweite Halbjahr 2021. Zwar schlägt sich das bislang nur bedingt in den Arbeitslosenzahlen nieder. Aber es gibt Hoffnungsschimmer.

Die Arbeitslosenquote im Rhein-Kreis Neuss stagniert. Ende Juni lag sie wie schon einen Monat zuvor bei 6,0 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr ist sie leicht zurückgegangen (Juni 2020: 6,2 Prozent). Auch wenn es sich in der Quote nicht niederschlägt, ist die Zahl der Arbeitslosen im Kreis im vergangenen Monat im Vergleich zum Mai 2021 jedoch leicht zurückgegangen. Im Juni waren 14.553 Menschen arbeitslos gemeldet, das sind 108 weniger als im Monat davor und 627 weniger als im Juni des Vorjahres. Das geht aus den aktuellen Zahlen hervor, die die auch für den Rhein-Kreis zuständige Agentur für Arbeit Mönchengladbach am Mittwoch vorgelegt hat.

Susanne Käser, Geschäftsführerin operativ der Agentur für Arbeit, sieht ein positives Signal für das zweite Halbjahr – unter anderem, weil die Arbeitslosenzahl zum ersten Mal seit Ausbruch der Corona-Pandemie in Deutschland wieder unter dem Vergleichswert des Vorjahres liege. Zudem haben die Unternehmen im Bezirk der Arbeitsagentur Mönchengladbach aktuell 1150 neue offene Stellen gemeldet, das sind 396 mehr als vor einem Jahr. Von den jetzt neu gemeldeten offenen Stellen bieten 1132 eine sozialversicherungspflichtige Beschäftigung, 1010 sind unbefristet zu besetzen.

  • Aktuelle Corona-Impfzahlen für NRW : RKI meldet 196.543 neue Impfungen in NRW im Vergleich zum Vortag
  • Aktuelle Corona-Impfzahlen für Deutschland : 896.309 weitere Impfungen - Quote der vollständig Geimpften in Deutschland steigt auf 68,9 Prozent
  • Aktuelle Corona-Fallzahlen : 6.899 Neuinfektionen in NRW erfasst, 726 Erkrankte in den Kliniken

An den drei Standorten der Arbeitsagentur im Rhein-Kreis entwickelte sich der Arbeitsmarkt im Juni 2021 unterschiedlich. Das lässt sich auch an den Arbeitslosenquoten ablesen. In der Geschäftsstelle Neuss – dazu zählen Neuss, Kaarst, Korschenbroich und Meerbusch – ging sie im Vergleich zum Vormonat um 0,1 Prozentpunkte auf 6,3 Prozent (Juni 2020: 6,7 Prozent) zurück, ebenfalls um 0,1 Prozentpunkte sank sie in der Geschäftsstelle Grevenbroich (Grevenbroich, Jüchen, Rommerskirchen) auf 5,1 Prozent (Juni 2020: 5,2 Prozent). In der Geschäftsstelle Dormagen hingegen stagnierte sie bei 5,7 Prozent. Vor einem Jahr allerdings betrug sie 5,8 Prozent. Registriert wurden 6513 Arbeitslose in Neuss, 2118 in Grevenbroich, 1985 in Dormagen, 1432 in Meerbusch, 1100 in Kaarst, 630 in Korschenbroich, 514 in Jüchen und 261 in Rommerskirchen.

(NGZ)