1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis

Acht weitere Corona-Todesfälle im Rhein-Kreis Neuss

738 Infektionen : Acht weitere Corona-Todesfälle im Rhein-Kreis Neuss

Die Zahl der Todesopfer ist kreisweit auf 186 (Vortag: 178) gestiegen. Aktuell ist bei 738 Personen ( 761) eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen.110 (115) werden in einem Krankenhaus behandelt.

In Neuss sind zwei 83-jährige Männer sowie eine 84-jährige und eine 98-jährige Frau an den Folgen einer Infektion mit dem Coronavirus verstorben – in Dormagen eine 80-jährige und eine 86-jährige Frau, in Rommerkirchen ein 80-jähriger und ein 81-jähriger Mann.

Damit steigt die Zahl der Todesopfer kreisweit auf 186 (Vortag: 178). Im Rhein-Kreis Neuss ist aktuell bei 738 Personen (Vortag: 761) eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen. Hiervon befinden sich 110 (Vortag: 115) in einem Krankenhaus.

 Von den derzeit mit dem Virus infizierten Personen wohnen 297 (Vortag: 301) in Neuss, 95 (Vortag: 104) in Grevenbroich, 92 (Vortag: 93) in Meerbusch, 77 (Vortag: 81) in Jüchen und in (Vortag: 73) Dormagen, 46 (Vortag: 51) in Kaarst, 31 (Vortag: 33) in Rommerskirchen und 23 (Vortag: 25) in Korschenbroich. Insgesamt 4 352 Personen (Vortag: 4 240) haben im Kreis bislang eine Impfung gegen das Coronavirus erhalten.

 Der 7-Tage-Inzidenz-Wert des Landeszentrums Gesundheit Nordrhein-Westfalen (LZG) liegt für den Rhein-Kreis Neuss bei 108,7 (Vortag: 107,6). Insgesamt wurden im Rhein-Kreis Neuss seit Pandemie-Beginn 9 743 (Vortag: 9 688) Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. Kreisweit 8 819 Personen (Vortag: 8 749) sind wieder von der Infektion genesen. Zurzeit sind 1 659 Personen (Vortag: 1 685) als begründete Verdachtsfälle auf Empfehlung des Kreis-Gesundheitsamtes durch die jeweilige Stadt in Quarantäne gesetzt.

(NGZ)