1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis

34-jährige Frau und 86-jähriger Mann verstorben

Corona im Rhein-Kreis Neuss : 34-jährige Frau und 86-jähriger Mann verstorben

Die Zahl der Corona Todesopfer ist im Rhein-Kreis auf 393 gestiegen. Aktuell ist bei 2964 Menschen (Vortag: 2892) eine Infektion mit dem Coronavirus nachgewiesen. In einem Fall wurde die Omikron-Variante entdeckt.

1220 Infizierte (Vortag: 1175) sind vollständig geimpft. Aufgrund ihrer Erkrankung mit dem Coronavirus befinden sich aktuell 17 Personen (Vortag: 18) in einem Krankenhaus, von denen 6 (Vortag: 5) vollständig geimpft sind. Das teilt der Kreis mit.

Die derzeit mit dem Coronavirus infizierten Personen verteilen sich wie folgt auf die Städte und die Gemeinde im Kreis:

Neuss: 1 235 (Vortag: 1 224)

Dormagen: 429 (Vortag: 403)

Grevenbroich: 265 (Vortag: 260)

Meerbusch: 372 (Vortag: 366)

Kaarst: 236 (Vortag: 222)

Korschenbroich: 207 (Vortag: 202)

Jüchen: 153 (Vortag: 149)

Rommerskirchen: 67 (Vortag: 66)

Der 7-Tage-Inzidenz-Wert des Robert-Koch-Instituts (RKI) liegt für den Rhein-Kreis Neuss bei 245,4 (Vortag: 250,9). Die Hospitalisierungsrate liegt bei 3,97.

Unter den im Kreisgebiet aktuell mit dem Coronavirus infizierten Personen ist in 876 Fällen (Vortag: 902) die Delta-Variante und in einem Fall (Vortag: 1) die Omikron-Variante nachgewiesen.

Bei den durch den Kreis beauftragten Anbietern von Antigen-Schnelltests wurden in der vergangenen Woche insgesamt 103 493 Testungen (Vorwoche: 82 925) durchgeführt. Hierbei waren 496 Ergebnisse positiv. In den Corona-Testzentren Neuss und Grevenbroich sowie durch die mobilen Testteams sind in der vergangenen Woche 977 PCR-Testungen (Vorwoche: 1 203) vorgenommen worden. Seit dem 11. März 2020 wurden hier insgesamt 100 369 PCR-Testungen durchgeführt, von denen bislang 20 393 positiv waren. Diese Zahlen umfassen nicht die Testungen in Arztpraxen und Krankenhäusern im Kreisgebiet sowie von Reiserückkehrern an Flughäfen oder Grenzstationen.
Seit Pandemie-Beginn wurden im Rhein-Kreis Neuss 28 311 (Vortag: 28 041) Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt.Kreisweit 24 954 Personen (Vortag: 24 758) sind wieder von der Infektion genesen. Von den aktuell 2 964 Infizierten gehören 812 (Vortag: 790) der Gruppe der unter 20-Jährigen an. Zurzeit sind 2 631 Personen (Vortag: 2 487) als begründete Verdachtsfälle auf Empfehlung des Kreis-Gesundheitsamtes durch die jeweilige Stadt in Quarantäne gesetzt.

(NGZ)