1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid

Zwei Remscheider sterben nach Corona-Infektion

Zahlen zur Pandemie : Zwei Remscheider sterben nach Corona-Infektion

In Remscheid sind ein 64-jähriger und ein 83-jähriger Mann im Zusammenhang mit der Lungenerkrankung Covid-19 gestorben, meldet das städtische Gesundheitsamt am Dienstag.

Damit steigt die Zahl der Corona-Opfer in der Seestadt auf dem Berge auf 192. 487 Bürger sind aktuell mit dem Coronavirus infiziert und befinden sich darum in angeordneter häuslicher Quarantäne – ebenso wie 533 Personen, die als Verdachtsfälle gelten.

Der 7-Tage-Inzidenz-Wert, der die Zahl der Neuinfektionen mit dem Virus beschreibt, ist derweil leicht gesunken: von 278,0 am Montag auf 251,1 am Dienstag. Der NRW-Schnitt liegt darüber – und zwar bei 285,9.

Die Krankenhäuser in Remscheid melden indes 23 Covid-19-Patienten, die stationär behandelt werden müssen, fünf davon auf der Intensivstation (zwei Beatmungsfälle). Bei den Patienten im Krankenhaus muss es sich nicht unbedingt um Remscheider handeln.

(red)