1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid

Zahl der Corona-Toten steigt in Remscheid auf 197

Pandemie in Remscheid : Zahl der Corona-Toten steigt auf 197

In Remscheid sind zwei weitere Menschen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben, meldet das städtische Gesundheitsamt am Freitag: zwei 76 Jahre alte Männer.

Die Zahl der Corona-Opfer in der Seestadt auf dem Berge ist damit auf 197 gestiegen. 515 Menschen sind derzeit mit dem Coronavirus infiziert und befinden sich darum in angeordneter häuslicher Quarantäne. Ebenso isoliert leben 575 Personen, die als Verdachtsfälle gelten.

29 Covid-19-Patienten werden derzeit stationär im Krankenhaus behandelt, drei davon auf der Intensivstation, ein Patient muss beatmet werden. Die 7-Tage-Inzidenz, die die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus beschreibt, liegt bei 287,9 und damit nur noch knapp unter dem NRW-Schnitt von 288,1.

Der Start der neuen Impfstelle im Südbezirk ist nach Einschätzung der Stadt sehr positiv verlaufen. Der gut funktionierende Ablauf führe dazu, dass ab sofort die tägliche Terminzahl von 300 auf 400 erhöht werden könne, heißt es in einer Mitteilung. Termine werden täglich neu eingestellt – die Freischaltung erfolgt zu unregelmäßigen Uhrzeiten. Die Termine sind nun auch über die Remscheid-App buchbar.

Im Wesentlichen wird der Impfstoff der Firma Moderna verimpft – Biontech wird seitens des Landes nur gedeckelt in sehr geringen Chargen zur Verfügung gestellt, schreibt die Stadt. Die Hinweise von mehreren Besucherinnen und Besuchern zur Ausschilderung wurden aufgegriffen – es erfolgt kurzfristig eine entsprechende Beschilderung.

(red)