1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid

Zahl der Corona-Opfer in Remscheid steigt auf 151

Pandemie in Remscheid : Zahl der Corona-Opfer steigt auf 151

In Remscheid sind zwei weitere Menschen im Zusammenhang mit der Lungenerkrankung Covid-19 gestorben – eine 89-jährige Frau und ein 84-jähriger Mann. Das meldet das städtische Gesundheitsamt am Donnerstag.

Damit steigt die Zahl der Corona-Opfer in der Seestadt auf dem Berge auf 151. Und nicht nur die Zahl der Todesfälle ist gestiegen, auch der 7-Tage-Inzidenz-Wert, der die Zahl der Neuinfektionen mit dem Virus beschreibt, geht hoch. Er liegt aktuell bei 293,7 (Vortag 275,7) und nähert sich damit wieder der 300er-Marke. Der NRW-Landesschnitt beträgt momentan 171,2.

628 Remscheider sind derzeit mit dem Coronavirus infiziert und befinden sich in angeordneter häuslicher Quarantäne. Zudem gibt es 1192 Personen, die als Corona-Verdachtsfälle isoliert leben müssen. Insgesamt haben sich bislang 5594 Bürger mit dem Virus angesteckt, 4815 sind mittlerweile wieder genesen.

Die Krankenhäuser berichten am Donnerstag von 26 Covid-Patienten, die stationär behandelt werden müssen. Zehn davon liegen auf der Intensivstation, acht werden beatmet.