Remscheid: Verkehrsverein plant Abschiedsparty fürs Röntgen-Stadion

Remscheid: Verkehrsverein plant Abschiedsparty fürs Röntgen-Stadion

Osterfeuer, Oktoberfest, Mittelaltermarkt, Martinszug - die Veranstaltungen des Verkehrs- und Fördervereins Lennep ziehen seit Jahren viele Besucher an und sind fester Bestandteil des Veranstaltungskalenders der Stadt. Auch für dieses Jahr sind sie wieder fest eingeplant.

Wie der Vorsitzende Klaus Kreutzer am Mittwochabend in der Sitzung der Bezirksvertretung Lennep berichtete, steht eine weitere Veranstaltung auf dem Wunschzettel des Vereins, die die Dimensionen des sehr gut besuchten Oktoberfestes noch übertreffen soll. Vor dem Abriss des Lenneper Röntgenstadions, das dem DOC weichen soll, will der Verein in der traditionsreichen Sportstätte eine große Abschiedsparty veranstalten.

"Wir trauen uns das zu", sagte Kreutzer. Der Verein stehe in den Startlöchern, könne aber nicht konkret planen, weil nicht klar sei, wann der DOC-Bau beginnen werde.

Von Unwägbarkeiten berichtete auch Gerhard Wollnitz vom ebenfalls sehr umtriebigen und erfolgreichen Verein Lennep Offensiv. Der wird am 15. April mit der Veranstaltung "Lennep blüht auf" in die Saison starten. Der Verein hat das Programm der Veranstaltung noch um eine Trecker-Parade ergänzt. Ob auch der parallel geplante verkaufsoffene Sonntag stattfinden kann, ist aber noch offen. Das neue Landesgesetz zu diesem Thema liegt noch nicht vor.

Sicher ist: Am ersten Maiwochenende findet wieder die Oldtimer-Ausfahrt Röntgen-Classic statt. Im Juni gibt es ein Sommerfest auf dem Alten Markt, das auch mit einem verkaufsoffenen Sonntag verbunden werden soll. Am gleichen Wochenende veranstaltet der Verkehrsverein seinen Mittelaltermarkt im Hardtpark. Die Veranstaltungen würden sich gegenseitig befruchten und keine Zuschauer wegnehmen, ist Wollnitz überzeugt. Möglicherweise könne der Radius des verkaufsoffenen Sonntags sogar auf die Kölner Straße ausgeweitet werden. Weitere Höhepunkte im Programm: das Pilgerfest im Juli, das Altstadtfest vom 31. August bis zum 2. September und der Lenneper Weihnachtstreff.

Weniger gute Nachrichten hatte Ralf Flügge vom Lenneper Schützenverein 1805. Ob es in diesem Jahr auch eine Kirmes beim Schützenfest geben werden, sei nicht sicher. Die Schausteller wollten nicht auf den neuen Festplatz am Bahnhof.

(hr)