1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid

Umjubelter Auftritt von René Steinberg in Remscheid

Kabarettist René Steinberg in Remscheid : „Lacht kaputt, was euch kaputt macht“

Umjubelter Auftritt von Kabarettist René Steinberg in der Klosterkirche.

Im ausverkauften Saal der Lenneper Klosterkirche präsentierte Kabarettist René Steinberg am Freitagabend sein Programm „Freuwillige vor“ – eine originelle Hommage an Humor und Klamauk, ein Bekenntnis für weniger Hass und mehr Freude in einer verrückten Welt.

„Wir müssen mehr Freude wagen“ lautete Steinbergs Eingangsplädoyer. „Lacht kaputt, was euch kaputt macht.“ Ob es der nervige Chef ist, der Wichtigtuer in der Bahn oder die eigenen pubertierenden Kinder – mit Humor lasse sich jede Situation entschärfen, „und man hat sogar noch richtig viel Spaß dabei“. Wenn der Chef also mal wieder nervt, „beim nächsten Mal einfach in die Kantine gehen, sich zu ihm setzen und fragen, was er beruflich so macht“. Beim Wichtigtuer in der Bahn, der in voller Lautstärke mit seiner Gattin telefoniert und alle Passagiere im Abteil daran teilhaben lässt, wünscht sich der Kabarettist mutige Damen im Zug. „Einfach hingehen und sagen: ‚Ich krieg kalte Füße, komm doch wieder ins Bett.‘“ Lautes Gelächter brach im Saal aus, einige Anwesenden wischten sich mit dem Handrücken die Lachtränen aus dem Gesicht. „Ja“, rief der Kabarettist: „Make Humor great again.“

  • Comedian René Steinberg weiß, wie Eltern
    Comedy an der Südsee : René Steinbergs Ausweg aus der Miesepetrigkeit heißt Humor  
  • René Steinberg gastiert mit neuem Programm
    Kleinkunst in Kamp-Lintfort : René Steinberg wagt in Kamp-Lintfort mehr Humor
  • René Steinberg kommt mit seinem Programm
    Lobberich : Kabarettist René Steinberg über das Unperfekte

In seinem neuen Programm durften selbstverständlich seine beliebten Parodien nicht fehlen: Ob als hechelnder Rainer Calmund, der bei seiner unendlichen Bestellung im McDrive bei den Mitarbeitern der Fast-Food-Kette für Panik sorgt, oder als Herbert Grönemeyer im Wartezimmer beim Arzt, der sich über Flugzeuge im Bauch und die lange Wartezeit beschwert und auch als Klaus Kinski beim Elternsprechtag, der den Lehrern bestätigt, keine Ahnung von ihrem Fach zu haben – Steinberg sorgte für ausgelassene Stimmung im Saal. Die Besucher lachten Tränen und jubelten dem Entertainer zu, als dieser zu den karibischen Klängen des Sommerhits „Despacito“ und einem selbstgeschriebenen Text die Hüften kreisen ließ. Denn Steinberger hat erkannt: Selbst bei den täglichen Konfrontationen und Ärgernissen mit pubertierenden Kids ist die beste Waffe der Humor. „Seid ihnen peinlich. Dann hören sie von selbst damit auf.“

René Steinberg – ein Garant für beste Unterhaltung.