1. NRW
  2. Städte
  3. Remscheid

Remscheid: Thomas Meyer weiter Chef der Bergischen IHK

Remscheid : Thomas Meyer weiter Chef der Bergischen IHK

Der Unternehmer aus Remscheid mit Solinger Wohnsitz wurde von der Vollversammlung einstimmig gewählt.

Alter und neuer Präsident der Bergischen Industrie- und Handelskammer (IHK) ist Thomas Meyer. Er wurde von der Vollversammlung einstimmig gewählt. Das "Parlament der Wirtschaft" trat zur konstituierenden Sitzung in Wuppertal zusammen. Meyer, der in Solingen lebt und in Remscheid arbeitet, hatte keinen Gegenkandidaten.

Er ist seit 2009 Mitglied der IHK-Vollversammlung sowie im Finanz- und Steuerausschuss. Dem Bezirksausschuss Remscheid steht er seit 2013 als Vorsitzender vor. Seit 2016 ist Meyer außerdem Vizepräsident von IHK NRW, dem Zusammenschluss der 16 nordrhein-westfälischen IHKs sowie im Vorstand des bundesweiten Dachverbandes DIHK.

Bei der Wahl der Vize-Präsidenten gab es dagegen jeweils Kampfabstimmungen, da mehr Kandidaten antraten, als Posten zur Verfügung standen. "Das war erstmals für alle drei Städte der Fall", sagte Curt Mertens im Gespräch mit unserer Redaktion. Der Geschäftsführer der Firma Carl Mertens vom Krahenhöher Weg konnte sich bei der Wahl aber ebenso erneut durchsetzen wie Christian Busch, Chef des Modeunternehmens Walbusch. Beide waren schon in den vergangenen vier Jahren Vize-Präsidenten der IHK Wuppertal-Solingen-Remscheid. Curt Mertens ist bereits seit 1985 Mitglied der Vollversammlung, seit 16 Jahren sitzt er im Präsidium. "Es geht in den kommenden vier Jahren erneut darum, die Bergische Region nach vorne zu bringen", sagte Mertens. Die Kooperation mit der Rheinschiene sowie Ausbildung sind für Mertens weitere wichtige Themen.

Da Remscheid mit Thomas Meyer den Präsidenten stellt, steht der Nachbarstadt lediglich ein Vize-Präsident zu. Auch hier gab es eine Stichwahl. Hier setzte sich Dr. Manfred Diederichs (Dirostahl GmbH) durch. Vier Vize-Präsidenten stellt Wuppertal. Dem neuen Präsidium gehören damit neben Meyer, Busch, Mertens und Diederichs noch Reiner Strecker (Vorwerk), Christina Victoria Kaut-Antos (Alfred Kaut Elektrizitätsgesellschaft); Axel Blankennagel (Rheingold-Reisen-Wuppertal), Jörg Heynkes (VillaMedia Gastronomie), an. Insgesamt 18 Frauen und 120 Männer waren bei den Wahlen zur IHK-Vollversammlung (80 Sitze) in sechs Wahlgruppen angetreten: Industrie, Groß- und Außenhandel, Einzelhandel, Kreditinstitute und Versicherungen, Verkehrsgewerbe und sonstige Dienstleistungen. 70 Kandidaten kamen aus Wuppertal, 37 aus Solingen und 31 aus Remscheid. Gewählt wurde per Brief vom 16. Januar bis zum 10. Februar dieses Jahres.

Für Thomas Meyer ist es nun die zweite Amtszeit als IHK-Präsident. Er ist geschäftsführender Gesellschafter der weltweit tätigen TKM Gruppe (The Knife Manufacturers - Die Messermacher). Das Remscheider Unternehmen produziert und vertreibt Industriemesser und Sägen für die Papier-, Holz, Metall- und Recycling-Industrie.

(RP)