Remscheid: Sturm aufs Freibad - Kassen geschlossen

Remscheid: Sturm aufs Freibad - Kassen geschlossen

Im Eschbachtal fehlt Personal. Erst mittags wird geöffnet. Gestern kamen mehr als 1000 Gäste. Badleiter machte dicht.

Zum Auftakt der Freibadsaison startete der Sommer richtig durch. Bei hochsommerlichen Temperaturen zog es gestern viele Remscheider ins Freibad Eschbachtal. Um 13 Uhr hatte das Bad seine Tore geöffnet, kurz nach 15 Uhr musste Badleiter Jürgen Beelke jedoch die Kassen wieder schließen. "Sicherheit geht vor", sagt der Badleiter. Mit 1000 Besuchern sei die Kapazität im Bad derzeit erschöpft. Hintergrund ist Personalmangel beim Beckendienst. Das Freibad-Team habe derzeit zu wenig Rettungsschwimmer in seinen Reihen. Inklusive des Badleiters sind es vier, die sich auf zwei Becken verteilen müssen. "Wenn wir zu wenig Leute da haben, können wir nicht unbegrenzt viele Besucher ins Bad lassen und müssen irgendwann den Einlass verwehren", sagte Beelte.

Aus diesem Grund hat das Freibad auch derzeit nur verkürzt von 13 bis 19 Uhr geöffnet, Kassenschluss ist um 18 Uhr. Um die Situation zu verbessern, sucht Beelte nach Verstärkung. Rettungsschwimmer ab 18 Jahren können sich bei ihm unter der Telefonnummer 388601 melden.

Sorgen macht außerdem die große Rutsche, die derzeit geschlossen ist. Das für die Reparatur benötigte Ersatzteil wird bis zu Beginn der Sommerferien eintreffen, so dass sie dann wieder geöffnet werden kann. "Ich freue mich einfach, wenn die Saison gut ablaufen wird", meint Beelte. Im Anschluss an die Saison soll es wieder das Hundeschwimmen geben. Bei der beliebten Aktion, wenn über eine Woche lang die Vierbeiner das Becken entern dürfen, waren im vergangenen Jahr über 1200 Hunde im Freibad.

Bereits am Feiertag hatte das Bad erstmals in diesem Jahr geöffnet. Zwar war es noch nicht allen warm genug, um wirklich schwimmen zu gehen, Spaß hatten die Besucher aber allemal. Ob sie nun Tischtennis spielten, ein paar Bälle kickten oder einfach faul in der Sonne lagen, den Abstecher ins Freibad genossen alle.

  • Infos : 13 Antworten auf sommerliche Fragen

"Fürs Schwimmen ist es mir eigentlich noch nicht warm genug", meinte Johanna Schmidt. Die Mutter hatte sich spontan entschieden, mit der dreijährigen Tochter Saskia und dem zwei Jahre älteren Tom einen Abstecher ins Bad zu machen. "Die Anlage ist aber auch so sehr schön und ich mag einfach die Atmosphäre", meinte sie.

Der 19-jährige Marvin Holdten war hingegen froh, wieder ein paar Runden schwimmen zu können. "Ich bin eigentlich im Sommer öfter mit meinen Freunden hier und heute war halt die Eröffnung und es war auch gleich warm genug", sagte er. "Natürlich wird es in den Ferien voller sein. Dann kommt hier schon fast Feststimmung auf", meinte René Acker, einer von Holdtens Freunden.

Im Laufe des gestrigen Sonnentages ist die Wassertemperatur deutlich gestiegen, auf nunmehr 19 Grad. Wer an diesem Wochenende dort schwimmen will, muss aber erneut damit rechnen, dass das Bad geschlossen wird, sobald die Marke von 1000 Besuchern erreicht ist, so die Badleitung.

(RP)