Remscheid: Stammgäste feiern Geburtstag

Remscheid : Stammgäste feiern Geburtstag

Vor zehn Jahren eröffnete Maximilian Süß das "Rack n Roll". Sein Konzept: Billard, Musik und Fußball. Der Plan ging auf. Am Samstag feierte das Café Zehnjähriges.

Maximilian Süß ist in Feststimmung. Auf den Bildschirmen im Billard Café "Rack n Roll" ist gerade der letzte Spieltag der Bundesliga zu Ende gegangen. Der Stammtisch war voll. Inzwischen bauen die Musiker von "Strum Out" die Instrumente auf. Zum großen Geburtstagsfest zwischen Bar und Billardplatten, zwischen guten Freunden und treuen Mitarbeitern wird die Band aus dem Sauerland später aufspielen. Und während an den Billardtischen der letzte Spieltag in der Bezirksliga läuft, nimmt sich Maximilian Süß einen Augenblick Zeit zum Erinnern.

Er bestellt schnell sein Bier an der Bar und blickt zurück. "Wir hatten hier ein dickes Brett zu bohren", erinnert er sich an die Anfänge. Für ein Billard-Café alle nötigen Genehmigungen zu erhalten, sei harte Arbeit. "Aber wir hatten ein Konzept, und wir wollten das hier umsetzen", sagt er. Gerade war die Bergische Pool Union gegründet worden, der Süß vorsitzt, und das neue Café an der Daniel-Schürmann-Straße sollte Trainingsplatz, Treffpunkt und ein Ort für hochwertige Jugendarbeit werden. Und er wurde es. Dazu gesellte sich schnell der Fußball und etwas später die Livemusik.

Während Maximilian Süß erzählt, klopfen ihm immer wieder Gäste auf die Schulter. Sie gratulieren, umarmen ihn kurz und wünschen ihm Glück für die Zukunft. "Bleib' noch ein bisschen, wir feiern noch", sagt er. "Das ist unser Geburtstag." Und das meint er so. Maximilian Süß ist nicht nur Teil des großen Teams, das hinter der Bar agiert. Er ist auch Teil derer, die sich hier Tag um Tag und Woche um Woche zum Fußball, zum Billard und zu einem gemeinsamen Bierchen treffen.

"Wenn ich das Feiern irgendwann als Arbeit empfinde, höre ich auf", sagt er. "Man muss das hier aus Leidenschaft machen." Das galt für das "Singer und Songwriter"-Programm, das er auflegte, für Festivals und Karaoke-Abende. Anfang des Jahres hat Maximilian Süß die RTV-Gaststätte übernommen und sie "Löf" getauft. Hier spielt nun meistens die Musik, damit im "Rack n Roll" ein bisschen mehr Zeit für Fußball und Poolbillard bleibt.

Zum Geburtstag allerdings darf Livemusik nicht fehlen. Es gibt Bier, Brot und Schinken und vor allem Zeit für ein gutes Gespräch, eine gemeinsame Erinnerung. Die Jungs vom Fußballstammtisch haben einen Blumenstrauß mitgebracht, und für einen Moment kann Maximilian Süß seine Rührung nur schwerlich verstecken. "Die zehn Jahre sind so schnell vorbeigegangen - und wir haben wirklich Spaß gehabt." Ja, gesteht er ein, das Remscheider Publikum sei zuweilen skeptisch. Aber wenn sich die Menschen hier erst mal an einem Ort niedergelassen hätten, dann seien sie treu.

(resa)
Mehr von RP ONLINE